Corona-Ampel schaltet in ganz Salzburg auf „Rot“

Nun auch Stadt Salzburg und Lungau „Rot“ / Steigende Infektionszahlen in allen Bezirken
Salzburger Landeskorrespondenz, 29. October 2020

(LK) Das Bundesland Salzburg wurde am Donnerstagabend von der Corona-Ampel-Kommission komplett auf „Rot“ gestellt. „Nach wie vor sind die Zahlen im ganzen Land stark steigend, viele Infektionen sind nicht mehr rückverfolgbar“, so Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz.

Und hier die Veränderungen der Corona-Ampel in der Bezirksübersicht im Vergleich zum 22. Oktober 2020:

  • Flachgau: Von Rot auf Rot
  • Stadt Salzburg: Von Orange auf Rot
  • Tennengau: Von Rot auf Rot
  • Pongau: Von Rot auf Rot
  • Pinzgau: Von Rot auf Rot
  • Lungau: Von Orange auf Rot

Juhasz: „Die Zahlen sind massiv gestiegen.“

Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz vertritt Salzburg in der Ampel-Kommission des Bundes und erläutert die Gründe für die komplette Rot-Schaltung Salzburgs und weite Teile Österreichs. „Die Lage in Salzburg ist wirklich besorgniserregend. Massiv steigende Infektionszahlen, 103 von 119 Salzburger Gemeinden betroffen, also eine breite Streuung und ein Großteil der Infektionen ist nicht mehr nachvollziehbar“, erklärt Juhasz. Derzeit gibt es mehr als 2.000 aktiv Infizierte im Bundesland.

Entwicklung im Tennengau

Der Bezirk Hallein war der erste, dessen Corona-Ampel (15. Oktober) in Salzburg „Rot“ zeigte, hier die Entwicklung seit 1. Oktober im Überblick:

  • 1. Oktober 2020: 71 aktiv infizierte Personen
  • 15. Oktober 2020: 286 aktiv infizierte Personen
  • 19. Oktober 2020: 392 aktiv infizierte Personen
  • 29. Oktober 2020: 348 aktiv infizierte Personen (Stand 29. Oktober, 11 Uhr)

Entwicklung im Flachgau

  • 1. Oktober 2020: 41 aktiv infizierte Personen
  • 15. Oktober 2020: 161 aktiv infizierte Personen
  • 19. Oktober 2020: 286 aktiv infizierte Personen
  • 29. Oktober 2020: 498 aktiv infizierte Personen (Stand 29. Oktober, 11 Uhr)

Entwicklung in der Stadt Salzburg

  • 1. Oktober 2020: 94 aktiv infizierte Personen
  • 15. Oktober 2020: 157 aktiv infizierte Personen
  • 19. Oktober 2020: 192 aktiv infizierte Personen
  • 29. Oktober 2020: 457 aktiv infizierte Personen (Stand 29. Oktober, 11 Uhr)

Entwicklung im Pongau

  • 1. Oktober 2020: 51 aktiv infizierte Personen
  • 15. Oktober 2020: 155 aktiv infizierte Personen
  • 19. Oktober 2020: 233 aktiv infizierte Personen
  • 29. Oktober 2020: 466 aktiv infizierte Personen (Stand 29. Oktober, 11 Uhr)

Entwicklung im Pinzgau

  • 1. Oktober 2020: 25 aktiv infizierte Personen
  • 15. Oktober 2020: 57 aktiv infizierte Personen
  • 19. Oktober 2020: 81 aktiv infizierte Personen
  • 29. Oktober 2020: 251 aktiv infizierte Personen (Stand 29. Oktober, 11 Uhr)

Entwicklung im Lungau

  • 1. Oktober 2020: 3 aktiv infizierte Personen
  • 15. Oktober 2020: 31 aktiv infizierte Personen
  • 19. Oktober 2020: 35 aktiv infizierte Personen
  • 29. Oktober 2020: 56 aktiv infizierte Personen (Stand 29. Oktober, 11 Uhr)

Die derzeit am meisten betroffenen Gemeinden

In Bezug auf die 7-Tage-Inzidenz – Neuninfektionen der vergangenen sieben Tage gerechnet auf 100.000 Einwohner (Stand 29. Oktober, 8.30 Uhr) – sind derzeit die Gemeinden Forstau (1.270), Hintersee (1.068), Großarl (999), Krispl (801), St. Johann im Pongau (801), Taxenbach (776), Unken (678), St. Andrä (652), Bischofshofen (643) und Strobl (631) am stärksten betroffen. Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage absolut: Salzburg Stadt (308), St. Johann (90), Bischofshofen (68), Hallein (61), Kuchl (42), Bad Hofgastein (40), Großarl und Saalfelden (38), Wals-Siezenheim (35) und Abtenau (30). LK_201029_140 (mel/luk)

Bildungsampel

Die Bildungsampel in Salzburg wird morgen im Laufe des Tages geschaltet und auf der Homepage des Landes aktualisiert.

Mehr Informationen

 

Medienrückfragen: Melanie Hutter, Pressesprecher-Stv. Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2156, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum