Quarantäne für Kuchl läuft aus

Maßnahmen in Kuchl zeigen Wirkung / Erstmals mehr als 2.000 aktiv Infizierte im Land
Salzburger Landeskorrespondenz, 29. October 2020

(LK)  Die Quarantäne für die Tennengauer Gemeinde Kuchl wird wie geplant am Sonntag, 1. November um 24 Uhr auslaufen. „Die Entwicklung in der Marktgemeinde zeigt, dass die getroffenen Maßnahmen gewirkt haben und die Infektionszahlen reduziert werden konnten. Aufgrund der Empfehlungen der Gesundheitsbehörde wird die Quarantäne planmäßig auslaufen. Allerdings kann im gesamten Land Salzburg keinerlei Rede von Entwarnung sein, alle Bezirke sind sehr stark betroffen, ich schließe daher weitere Maßnahmen, auch bundesweit, nicht aus“, fasst Landeshauptmann Wilfried Haslauer zusammen.

„Die Corona-Situation ist und bleibt in Salzburg sehr angespannt, die Corona-Ampel des Bundes zeigt in den Bezirken Flachgau, Tennengau, Pongau und Pinzgau ,rot‘, in der Stadt Salzburg und im Lungau ,orange‘. „Eine ,Rot‘-Schaltung dieser beiden Bezirke ist zu erwarten. In diesem Fall würden wir die getroffenen Maßnahmen der bereits auf ,rot‘ gestellten Bezirke mit Wirksamkeit 2. November auch auf den Lungau und die Stadt Salzburg ausdehnen. Das bedeutet insbesondere auch ein umfassendes Veranstaltungsverbot“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer zur heute Abend tagenden Kommission des Bundes.

Mehr als 2.000 aktiv infizierte Personen in Salzburg

Zurzeit gibt es im Bundesland 2.027 aktiv infizierte Personen, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 263,6 (in Österreich bei 225,6). Derzeit (Stand 29. Oktober 2020, 8.30 Uhr) sind 104 Patienten mit Covid-19 im Spital, 13 davon werden auf der Intensivstation betreut. Zum Vergleich: Am 1. Oktober waren es 12, davon 1 Person auf der Intensivstation.

103 von 119 Gemeinden betroffen

Auch die Zahl der in Zusammenhang mit Covid-19 verstorbenen Personen ist im Laufe des Oktobers gestiegen, derzeit sind es 49, am 1. Oktober waren es 41. Und das Virus breitet sich in Salzburg weiter aus, was die Reproduktionszahl von rund 1,3 am besten zeigt. Das heißt: Zehn infizierte Personen stecken durchschnittlich 13 weitere an. Inzwischen sind 103 von 119 Gemeinden betroffen.

Regelung für Schulen

Ob das derzeitige verfügte „Distance Learning“ ab der 9. Schulstufe über den 2. November 2020 hinaus verlängert wird, entscheidet die Bildungsdirektion Salzburg morgen, Freitag, im Laufe des Tages.

Zahlen in Kuchl sind rückläufig

Die Zahl der aktiv Infizierten in der Gemeinde Kuchl gehen jedenfalls derzeit zurück, das ist nach fast zwei Wochen Quarantäne ein Erfolgserlebnis. Hier die Entwicklung im Überblick:

  • 1. Oktober 2020: 14 aktiv infizierte Personen
  • 15. Oktober 2020: 88 aktiv infizierte Personen (kurz vor in Kraft treten der Quarantäne)
  • 19. Oktober 2020: 131 aktiv infizierte Personen, der bisherige Höchststand.
  • 29. Oktober 2020: 80 aktiv infizierte Personen

LK_201029_70 (mel/mw)

 

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum