Auskunft zu Salzburgs Bräuchen

Sprechstunde des Volkskunde-Spezialisten am 5. November von 16 bis 18 Uhr
Salzburger Landeskorrespondenz, 03. November 2020

(HP)  Kasmandln, Alperer, Martini oder der Krampus sind Bräuche, die in Salzburgs Orten gepflegt werden. Woher sie kommen und was sie bedeuten, können Interessierte bei einer Sprechstunde am kommenden Donnerstag, 5. November, herausfinden.

Experte Michael Greger vom Landesinstitut für Volkskunde beantwortet Fragen von 16.00 bis 18.00 Uhr unter der Telefonnummer +43 662 8042 2353 oder per E-Mail an michael.greger@salzburg.gv.at rund um unsere Bräuche und deren Wandel im Lauf der Zeit.

Aktuelle Corona-Info zu Bräuchen

Aktuelle Fragen zur Ausübung von Bräuchen in Corona-Zeiten erteilt das Forum Salzburger Volkskultur unter der Telefonnummer +43 662 8042-3063. LK_201103_61 (sm/mel)

 

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum