Wintertourismus vor herausfordernder Saison

Erster digitaler „Gastro Circle“ ersetzte Messe „Alles für den Gast“
Salzburger Landeskorrespondenz, 10. November 2020

(LK)  Über Herausforderungen und Perspektiven für den Wintertourismus diskutierten kürzlich Landeshauptmann Wilfried Haslauer und eine Reihe von Fachleuten aus Gastronomie, Hotellerie, Politik und Wirtschaft, darunter Bundesministerin Elisabeth Köstinger, beim ersten digitalen „Gastro Circle“, gesendet aus dem Messezentrum Salzburg unter dem Titel „Wintertourismus quo vadis?“.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer berichtete dabei über Details zum 80-prozentigen Umsatzersatz für Betriebe, die von den durch Covid-19 bedingten Schließungen betroffen sind, und was sie dabei zu beachten haben. „Es ist erfreulich, dass Veranstalter Reed auch in diesem so herausfordernden Jahr der Branche die Möglichkeit bietet, sich weiterhin auszutauschen. Auch in Krisenzeiten kommt es darauf an, zusammenzuhalten und sich gegenseitig Mut zuzusprechen“, so der Landeshauptmann beim „Gastro Circle“, der heuer die Messe „Alles für den Gast“ ersetzte.

Gedankenaustausch über Live-Stream

Um die 80 Aussteller und Partner mit mehr als 90 Sprechern haben am Live-Stream teilgenommen. Rund 1400 Touristiker und weitere Teilnehmer nahmen die Möglichkeit wahr, digital von zuhause aus die rund 1500 Meetings mitzuverfolgen. Insgesamt wurden 16 „Gastro-Talks“ direkt von Reed Exhibitions Österreich angeboten. Hinzu kamen weitere 41 Beiträge, die von den teilnehmenden Austellern und Partnern veranstaltet wurden. Diese 57 Beiträge wurden in etwa 50 Streaming-Stunden ausgestrahlt. Insgesamt kam die Veranstaltung auf mehr als eine Million Social Media Impressions. LK_201110_51 (grs/mel)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum