Gute Aussichten für Salzburgs Leistungssport-Nachwuchs

Neue Büroräumlichkeiten und Vertragsverlängerung für das Nachwuchsleistungssport-Modell
Salzburger Landeskorrespondenz, 18. November 2020

(LK)  Hervorragende Trainingsmöglichkeiten treffen auf hochwertige schulische Ausbildung: Das Nachwuchsleistungssport-Modell Salzburg, kurz SSM, macht das möglich. Die duale Ausbildung genießt unter den teilnehmenden Talenten, in der heimischen Schullandschaft und auch in der internationalen Szene höchstes Ansehen. Mit den neuen Büroräumlichkeiten bei der Tribüne des USLZ Rif und der Vertragsverlängerung des langjährigen Partners Raiffeisen Salzburg wurden die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt.

„Seit mehr als 30 Jahren zeigt uns das SSM, dass sportlicher und schulischer Erfolg sich nicht gegenseitig ausschließen. Junge Menschen bekommen hier die einzigartige Möglichkeit, sich auf höchstem Niveau auf eine professionelle Sportkarriere vorzubereiten. Gleichzeitig lässt das Modell eine reguläre Ausbildung zu. Als verlässlicher Partner ist Raiffeisen Salzburg seit einigen Jahren mit im Boot. Ich freue mich ganz besonders, dass wir den Vertrag verlängern konnten“, betont Landesrat Stefan Schnöll, der auch Präsident des SSM ist.

Vertragsverlängerung mit Raiffeisen Salzburg

Die bereits seit vielen Jahren bestehende Partnerschaft zwischen dem SSM und Raiffeisen Salzburg wird fortgesetzt. „Es gibt kaum eine Institution, in der Spitzensport und Schule so hervorragend kombiniert werden wie im SSM. Hier werden sportliche Leistung und schulische Ausbildung optimal unter einem Dach vereint. Dieses praxisnahe Erfolgsmodell Schulsport ist imponierend und macht unsere langjährige, professionelle Zusammenarbeit mit dem SSM zu einem Paradebeispiel einer erfolgreichen Kooperation. Unser diesbezügliches Engagement ist und bleibt eine Herzensangelegenheit. Daher unterstützen wir solch engagierte und wichtige Institutionen wie das SSM sehr gerne. Und, ganz wichtig: Es muss das Ziel sein, dass attraktive Schulsport-Angebote gerade in einer so schweren Krise, wie wir sie alle derzeit erleben, und darüber hinaus Bestand haben“, betont der Marketingleiter von Raiffeisen Salzburg, Christoph Bachleitner.

Konstanz für die nächsten Jahre

Derzeit werden im SSM rund 350 Talente an drei schulischen Standorten von einem Team aus Sportwissenschaftern, Trainern und Pädagogen betreut. Neben Land Salzburg und Raiffeisen Salzburg gehört das Bundesministerium für Sport zu den langjährigen Wegbegleitern des SSM. „Dass Partnerschaften wie diese über viele Jahre bestehen, spricht für die professionelle Zusammenarbeit, die stets von gegenseitiger Wertschätzung und einer gemeinsamen Leidenschaft für den Nachwuchssport geprägt ist“, betont Geschäftsführer Thomas Wörz.

Neue Büroräumlichkeiten für das SSM

Um den Kontakt zwischen SSM und den jungen Sportlern möglichst eng zu halten, wurde auf dem Gelände des Universitäts- und Landessportzentrums in Rif das neue Headoffice gebaut. „Für sportliche Erfolge benötigt man die richtige Infrastruktur. Die neue Tribünenanlage im USLZ Rif bietet den perfekten Rahmen und garantiert eine effiziente Infrastruktur für alle Beteiligten“, fasst Landesrat Schnöll zusammen. LK_201118_141 (rb/luk/mel)

Medienrückfragen: Fabian Scharler, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-3341, Mobil: +43 660 5588134, E-Mail: fabian.scharler@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum