Zusätzliche Grippe-Impfstoffe früher als erwartet verfügbar

17.430 zusätzliche Dosen ab sofort in Salzburger Apotheken erhältlich / Mehr als 25.000 schon ausgegeben
Salzburger Landeskorrespondenz, 20. November 2020

(LK)  17.430 Grippe-Impfstoffe sind ab sofort wieder in den Salzburger Apotheken erhältlich. Gesundheitsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl hat veranlasst, die benötigte Menge über die Bundesbeschaffungsagentur zu bestellen. In den vergangenen Tagen wurde der Bedarf erhoben und die Dosen zentral über die Salzburger Apothekerkammer an die 94 öffentlichen Apotheken in Stadt und Land verteilt.

„Für alle, die zum Teil seit Wochen auf den reservierten Impfstoff warten, ist das eine gute Nachricht“, zeigte sich Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl erfreut. Ursprünglich war das zusätzliche Kontingent für Jahresbeginn 2021 zugesagt.

Stöckl: „Durch Impfung Spitalsbetten entlasten.“

„Nur die Impfung schützt vor der gefährlichen Influenza. Wer sich impfen lässt, vermeidet bei schwerem Krankheitsverlauf auch einen Spitalsaufenthalt. Das nützt dem System, weil wir derzeit die Spitalsbetten wegen der Covid-19-Pandemie brauchen und über jede Entlastung des stationären Bereichs froh sind“, bringt es Stöckl auf den Punkt.

25.000 Dosen fast vergriffen

Das zusätzliche Kontingent von 17.430 Dosen ergänzt sich mit der Aktion eines anderen Herstellers, der in den Salzburger Apotheken zum größten Teil schon vergriffen ist. Mehr als 25.000 dieser Grippe-Impfstoffe wurden bis Ende Oktober in einer gemeinsamen Aktion von Ärztekammer, Apothekerkammer und Gesundheitskasse Salzburg abgegeben.

Seiwald: „Dringendsten Bedarf können wir abdecken.“

„Umso erfreulicher ist es, dass die zusätzlichen Grippe-Impfstoffe jetzt schon für die Salzburgerinnen und Salzburger erhältlich sind. Damit können wir den dringendsten Bedarf der Warte- und Reservierungslisten vorerst einmal abdecken“, sagt Kornelia Seiwald, Präsidentin der Salzburger Apothekerkammer.

24,80 Euro pro Impfdosis

Das Kontingent von 17.430 konnte vom pharmazeutischen Großhandel und den Apotheken nicht mehr zum Aktionspreis eingekauft werden. Daher liegt der Verkaufspreis einheitlich bei 24,80 Euro pro Dosis. „Der Impfstoff ist aber natürlich ebenfalls vierfach wirksam und deckt die wichtigsten Stämme gegen die saisonale Grippe perfekt ab“, erklärt Seiwald.

So viele wie noch nie

Insgesamt stehen heuer für die Salzburgerinnen und Salzburg so viele Grippe-Impfstoffe wie nie zuvor zur Verfügung:

  • Für Kinder gibt es 25.000 Dosen. Diese werden von den Salzburger Kinderärztinnen und Kinderärzten zum Teil nasal via Spray und nicht über eine Spritze verabreicht.
  • Über die Bildungsdirektion werden 3.500 Impfungen für Salzburgs Lehrerinnen und Lehrer angeboten.
  • Ein Kontingent von 6.000 hat das Land Salzburg speziell für Menschen, die älter als 65 Jahre sind und in Alten- und Pflegeheimen wohnen, bereitgestellt.

In Summe standen und stehen in Salzburg mehr als 80.000 Dosen für die laufende Saison zur Verfügung. Das ist viermal so viel wie im Vorjahr, als sich knapp 20.000 Salzburgerinnen und Salzburger gegen die Influenza impfen haben lassen.

Jährliche Auffrischung

Weil die Grippe eine saisonale Erkrankung ist, muss der Schutz jährlich aufgefrischt werden. „Die Salzburgerinnen und Salzburger waren hier bisher sehr impfmüde. Jahr für Jahr musste die nicht verbrauchte Menge von den Apotheken entsorgt werden. Heuer ist, wahrscheinlich bedingt durch das Coronavirus, alles anders. Die Menschen sind hochsensibilisiert, wenn es um wirksamen Impfschutz allgemein geht“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Stöckl abschließend. LK_201120_52 (grs/mel)

Medienrückfragen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum