Corona-Virus: Leichte Entspannung, aber keine Entwarnung

140 Todesfälle bis dato / 254 Covid-19-Patienten im Spital
Salzburger Landeskorrespondenz, 26. November 2020

(LK)  Die Salzburger Landesstatistik hat wieder die wichtigsten Eckdaten zum Tag zusammengefasst: Bis dato wurden 19.474 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet, die Zahl der aktiv Infizierten liegt knapp unter 6.000. Die 7-Tage-Inzidenz als Indikator für die Dynamik des Infektionsgeschehens liegt heute bei 604, das ist immer noch der höchste Wert im Bundesländervergleich. Bis dato sind 140 Personen in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben, sie sind durchschnittlich 82,8 Jahre alt. 254 müssen im Spital behandelt werden, 27 davon auf der Intensivstation.

Die Corona-Lage im Bundesland Salzburg ist kurz gesagt stabil, aber auf einem sehr hohen Niveau. „Es gibt immer noch im Wochenschnitt 480 Neuinfektionen pro Tag, die 7-Tage-Inzidenz hat sich bei zirka 600 eingependelt, aber es gibt natürlich nach wie vor regionale Unterschiede, obwohl diese insgesamt geringer werden“, so Gernot Filipp, Leiter der Landesstatistik.

Blick in die Bezirke

Derzeit weist Salzburg eine 7-Tage-Inzidenz von 604,0 auf. Die Bezirke stellen sich so dar: Lungau (810,1), Pongau (713,0), Pinzgau (689,1), Tennengau (621,4), Stadt Salzburg (559,2) und Flachgau (508,8).

Covid-Betten füllen sich

Wie von den Experten erwartet, müssen zeitlich versetzt zu den vielen Neuinfektionen von vor ein paar Wochen immer mehr Covid-19-Patienten im Spital versorgt werden. Heute sind es 254, davon 27 auf der Intensivstation. 137 Intensivbetten stehen zur Verfügung, davon sind 90 mit Nicht-Covid-Patienten belegt, 27 mit Covid-Patienten, 20 stehen also noch zur Verfügung, vier sind davon für Covid-Patienten reserviert.

29 Seniorenwohnhäuser betroffen

Dass ältere Menschen eine besondere Risikogruppe sind, bewahrheitet sich leider. 73 der 140 Verstorbenen stammten aus Seniorenwohnhäusern. Hier sind derzeit 248 Bewohnerinnen und Bewohner aktiv infiziert, 29 Einrichtungen betroffen. Das Durchschnittsalter der bis dato 140 Verstorbenen beträgt 82,8 Jahre. „Allerdings war der jüngste Sterbefall laut EMS 31 Jahre alt, der älteste 105“, so Filipp. Die meisten Todesfälle gab es im Pongau (41), im Flachgau waren es 29, Pinzgau (25), Stadt Salzburg (22), Tennengau (15) und Lungau (8). LK_201126_70 (mel/grs)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum