Annaberg-Lungötz: Tests haben begonnen

Gemeinde, Einsatzkräfte und Behörden gut vorbereitet
Salzburger Landeskorrespondenz, 01. December 2020

(LK)  Um 8.00 Uhr fiel der Startschuss für die ersten Massentests in Österreich. Mitglieder der Gemeinde Annaberg-Lungötz, Rotem Kreuz, Feuerwehr, der Bezirkshauptmannschaft Hallein und dem Land Salzburg organisieren vor und hinter den Kulissen alles von der Registrierung über die Abstriche und Auswertung bis hin zum Contact Tracing. Bürgermeister Martin Promok sieht dem ersten Tag optimistisch entgegen: „Es hat heute gut und geordnet begonnen. Ich hoffe, dass mindestens die Hälfte der Gemeindebürger zum Testen nach Annaberg, heute, und Lungötz, morgen, kommt.“

Zuerst waren allerdings die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Teststraße an der Reihe, den Corona-Schnelltest zu machen. Erste Gelegenheit auch für die Medien, den Ablauf festzuhalten. Bürgermeister Martin Promok, seine Helfer aus der Gemeinde, Mitglieder des Roten Kreuzes und der Freiwilligen Feuerwehr haben zusammen mit der Bezirkshauptmannschaft Hallein und dem Land Salzburg die Premiere der Testung gut vorbereitet. So konnte Promok beruhigt selber für den Nasenabstrich Platz nehmen. Er hofft heute und morgen auf mehr als 1.000 Annaberg-Lungötzer, die beim freiwilligen und kostenlosen Test ohne Anmeldung (bitte Lichtbildausweis und E-Card mitnehmen) mitmachen. Mit gutem Beispiel voran ging dabei auch Bauhofleiter Christian Hirscher sowie alle, die bei der Abwicklung der Testungen dabei sind. BT_201201_30 (mw/mel)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum