Salzburgs Corona-Fahrplan für die nächsten Wochen

Harter Lockdown von 26. Dezember bis 24. Jänner / Massentests vom 15. bis 18. Jänner / Skibetrieb möglich
Salzburger Landeskorrespondenz, 18. December 2020

(LK)  „Schritt für Schritt mit einem Maßnahmenpaket zurück zu einem oft zitierten normalen Leben, das wird unsere gemeinsame Aufgabe in den kommenden Wochen. Der von der Bundesregierung neuerlich verhängte harte Lockdown ist leider als letzte Konsequenz nötig, es gibt jedoch mit den ausgeweiteten Corona-Testungen und der baldigen Verfügbarkeit eines Impfstoffes große Hoffnung, eine möglichst gute Ausgangslage im neuen Jahr zu schaffen“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer in einer ersten Reaktion auf die verschärften Corona-Maßnahmen der Bundesregierung.

„Bis wir die Impfung für die gesamte Bevölkerung zur Verfügung stellen können, werden es noch sehr herausfordernde Wochen, so ehrlich muss man sein. Wir haben jetzt einen sehr konkreten Fahrplan, wie wir genau diese Zeit überbrücken können. Neben den bundesweiten Regelungen habe ich mich dafür eingesetzt, dass Seilbahnen und damit die Skigebiete öffnen können“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer und er fügt hinzu: „Allerdings wird es voraussichtlich keine Hüttenausspeisung, also kein Take-Away geben.“

Salzburgs Schritte bis zur Impfung im Überblick

Hier die vorläufigen Eckpunkte für das Bundesland Salzburg aus derzeitiger Sicht im Überblick. Natürlich abhängig vom jeweils aktuellen Infektionsgeschehen.

  • Lockdown von 26. Dezember bis 24. Jänner
  • Der Handel schließt von 26. Dezember bis 17. Jänner
  • Geschäfte für den alltäglichen Bedarf wie Lebensmittel und Apotheken bleiben wie gewohnt offen
  • Massentests von 15. bis 18. Jänner (18. Jänner Seniorenwohnhäuser)
  • Handel, Gastronomie, Beherbergungsbetriebe, Kulturbetriebe und Tourismusbetriebe öffnen am 18. Jänner.
  • Wer eine Bescheinigung an der Teilnahme am zweiten Massentest vorweisen kann, für den gelten die harten Lockdown-Bestimmungen ab dem 18. Jänner nicht mehr.
  • 26. Dezember: Erster Impfstoff für Österreich, der nach und nach gemäß des Impfplanes zur Verfügung steht.
  • Schulunterricht findet bis 17. Jänner via Distance-Learning statt, hier sind noch Details zu klären.

LK_2012128_70 (mel/fw)

 

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Melanie Hutter/Landes-Medienzentrum