Keine Speisen zum Mitnehmen auf Skihütten

Verordnung des Landes tritt am 24. Dezember in Kraft
Salzburger Landeskorrespondenz, 23. December 2020

(LK)  Ab morgen wird es auf Salzburg Skipisten trotz des bevorstehenden Lockdowns einen eingeschränkten Betrieb geben. Die Abholung von Speisen und Getränken wird aber bei Gaststätten in Skigebieten nicht möglich sein. „Ich habe mich dafür eingesetzt, Skisport zu ermöglichen und dass sich die Salzburgerinnen und Salzburger während der Feiertage an der frischen Luft bewegen können. Was ich nicht will, sind Menschenansammlungen oder Parties in den Skigebieten“, betont Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Das Land Salzburg hat sich für die Öffnung der Skipisten, aber gegen die Möglichkeit der Abholung von Speisen bei Skihütten ausgesprochen. Morgen, Donnerstag, 24. Dezember, tritt deshalb die Verordnung des Landeshauptmanns in Kraft, die festlegt, dass die Abholung von Speisen bei Skihütten nicht erlaubt ist. Die Regelung gilt bis zum 18. Jänner 2020.

Mehr Informationen:

 BT_20122331 (mw/sm)

 

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum