Förderung für besondere Chorprojekte

Künstlerische Qualität, Innovationen und Nachwuchsförderung im Fokus / Bewerbungen bis 22. April
Salzburger Landeskorrespondenz, 17. January 2021

(LK)  Die Salzburgerinnen und Salzburger sind engagierte Freizeitsänger. 420 Singgemeinschaften mit fast 11.000 Sängerinnen und Sängern werden derzeit im Bundesland gezählt. „Das Land fördert auch heuer wieder besondere Chorprojekte, wo Qualität, Rarität, Nachwuchsförderung oder innovative Ansätze im Mittelpunkt stehen. Insgesamt sind dafür 20.000 Euro reserviert“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Für die Chorförderung 2021 ansuchen können Chöre mit Sitz im Bundesland Salzburg. „Wir alle hoffen, dass die Mitglieder weiterhin ihre Zuversicht und ihr Durchhaltevermögen behalten. Die Förderung soll für Salzburgs Singgemeinschaften eine Unterstützung sein, um künftige Projekte zu realisieren“, betont Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Chorverband-Präsident: „Kreative Formate gefragt“

Auch für Chorverband-Präsident Dieter Schaffer ist klar: „Wir brechen auf in eine neue Zeit und mehr denn je sind kreative Formate und Ideen für uns Chorsängerinnen und Chorsänger gefragt. Die Chorförderung setzt wertvolle Impulse und ist ein richtiges Zeichen in dieser herausfordernden Situation.“

Bis zu 2.000 Euro pro Projekt

Zur Chorförderung können Projekte eingereicht werden, die aus dem laufenden Budget nicht durchgeführt werden können und die im Land Salzburg bis zum Mai 2022 realisiert werden. Die Ausschreibung ist online auf der Landes-Website abzurufen. Die Unterstützung kann bis zu 2.000 Euro betragen. Bewerbungen sind bis zum 22. April möglich. Im Juni wird die Juryentscheidung bekanntgegeben. Um die „Chorförderung 2021“ ansuchen können Chöre mit Sitz im Bundesland Salzburg.

Unabhängige Jury entscheidet

Chancen haben Projekte mit besonderer künstlerischer Qualität oder besonderer Nachhaltigkeit für die heimische Chorszene. Auch zeitgenössisches Schaffen, Raritäten aus der Chorliteratur, Projekte in Zusammenarbeit mit Komponistinnen und Komponisten, innovative Formate sowie insbesondere die Jugend- und Nachwuchsarbeit sind förderungswürdig. Eine unabhängige Jury wird die Projekte auswählen. Nähere Infos bei Daniela Weger, Referat für Kunstförderung und Kulturbetriebe, Tel. +43 662 8042 2729, E-Mail: daniela.weger@salzburg.gv.at. LK_210117_30 (mw/sm)

 

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum