Sechs Corona-Fälle bei Skilehrer-Kurs

Alle Teilnehmer vorsorglich in Isolation / Contact Tracing und Erhebungen laufen
Salzburger Landeskorrespondenz, 21. January 2021

(LK)  Die Bezirkshauptmannschaft St. Johann im Pongau meldet, dass bei sechs Teilnehmern eines Skilehrerkurses im Pongau positive Antigen-Schnelltests vorliegen. Alle 152 Teilnehmer haben sich vorsorglich in ihrer Unterkunft in Isolation begeben. Die Gesundheitsbehörde hat alle nötigen Maßnahmen in die Wege geleitet.

Von den sechs per Antigen-Schnelltest positiv auf Covid-19 getesteten Teilnehmern stammen drei aus den Niederlanden, zwei aus Großbritannien und einer aus Deutschland. Sie zeigen teils milde Symptome und befinden sich in Isolation. Bei allen 152 Teilnehmern des Kurses wird heute ein PCR-Test gemacht. Die Kontaktpersonenverfolgung ist bereits im Gange. Alle weiteren Umstände werden von der Gesundheitsbehörde ebenfalls erhoben.

Proben zur Untersuchung an AGES

Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz hat zudem veranlasst, dass im Rahmen der PCR-Tests auch Proben zur Untersuchung an die Agentur für Ernährungssicherheit geschickt werden. „Wir wollen Gewissheit, ob die Personen mit der britischen Mutation des Corona-Virus infiziert sind, da auch britische Teilnehmer des Kurses betroffen sind“, so die Landessanitätsdirektorin. LK_210121_30 (mw/fw)

Diese Meldung kann noch ergänzt werden.

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum