Öffentlicher Aufruf der Bezirkshauptmannschaft Zell am See

Exakte Erhebung der Kontaktpersonen nicht möglich / Bei 1450 oder Gesundheitsbehörde melden
Salzburger Landeskorrespondenz, 15. February 2021

(LK)  Die Gesundheitsbehörde der Bezirkshauptmannschaft Pinzgau meldet eine auf Covid-19 positiv getestete Person, die im Friseurstudio „Team Spitzenschnitt“ in Bruck an der Großglocknerstraße, Bahnhofstraße 1 gearbeitet hat. Kundinnen und Kunden, die vom 10. bis 12. Februar den Friseur besucht haben, sind aufgerufen, sich bei der Gesundheitsberatung 1450 oder direkt bei der Behörde unter 06542-760-6833 zu melden und den Betreff „Friseur Bruck“ anzugeben. 

Der betreffende Zeitraum und Ort im Überblick:

  • Friseur „Team Spitzenschnitt“, Bruck an der Großglocknerstraße, Bahnhofstraße 1 im Zeitraum von 10. bis 12. Februar 2021

Die Gesundheitsbehörde meldet, dass in diesem Fall keine exakte Erhebung der Kontaktpersonen möglich ist, da die Kundenliste unvollständig ist, und startet deswegen einen öffentlichen Aufruf. Da die Vorsequenzierung des positiven PCR-Tests den Verdacht auf die britische Mutation ergab, sind die betroffenen Kundinnen und Kunden aufgefordert, sich bei der Gesundheitsberatung 1450 oder bei der Gesundheitsbehörde unter 06542-760-6833 zu melden und den Betreff „Friseur Bruck“ anzugeben. „Ich appelliere dringend an alle, die im genannten Zeitraum dort waren, sich wirklich zu melden. Gerade in Hinblick auf die mögliche britische Mutation ist das im Sinne der allgemeinen Gesundheit besonders wichtig. In diesem Fall sind alle Kundinnen und Kunden Kontaktpersonen der Kategorie 1“, unterstreicht Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz. 

Umfangreiche Erhebungen

Die Gesundheitsbehörde der Bezirkshauptmannschaft Zell am See hat alle Maßnahmen ergriffen. Am 11. Februar entwickelte die Mitarbeiterin Covid-19-Symptome, das positive Testergebnis erfolgte am 13. Februar. Die Kontaktpersonenerhebung war nur in Bezug auf die Kollegen möglich, Kundinnen und Kunden, die vom 10. bis 12. Februar im genannten Betrieb waren, sind aufgerufen, sich zu melden. CovidAufruf LK_210215_70 (mel/bk)

 

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Melanie Hutter/Landes-Medienzentrum