Corona-Ampel: Salzburgs Bezirke bleiben „rot“

Sieben-Tages-Inzidenz in Salzburg sinkt leicht
Salzburger Landeskorrespondenz, 18. February 2021

(HP)  Auch die heutige Sitzung der Corona-Ampel-Kommission des Bundes hat für Salzburg keine Änderung gebracht. Alle Bezirke sind weiterhin „rot“ geschaltet, dieser Zustand hält nun seit mittlerweile 16 Wochen an. Allerdings hält der Abwärtstrend der Sieben Tages-Inzidenz im Bundesland mit 127 weiter an und nähert sich dem Bundesschnitt, der aktuell bei 110,6 liegt.

Der Wert der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage gerechnet auf 100.000 Einwohner (Stand 18. Februar 2021, 8.30 Uhr) ist im Vergleich zu den restlichen Bundesländern nach wie vor hoch. Nur in Kärnten liegt die Kennzahl mit 143,2 noch höher, hinter Salzburg befinden sich unter anderem Wien mit 124,4, die Steiermark mit 119,7 und Niederösterreich mit 117.

Werte in den Bezirken unterschiedlich

Innerhalb des Landes Salzburg sind die Inzidenzen derzeit sehr unterschiedlich ausgeprägt: Während der Pongau mit 226 am höchsten liegt, folgen danach der weiter stark sinkende Lungau mit 149,1 und der Tennengau mit 127,9. Unter dem Landesschnitt liegen der Flachgau mit 113,9, die Stadt Salzburg mit 108,1 und der Pinzgau mit 86,2. LK_210218_141 (luk/mel)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum