Covid-19 Sonderförderung für Regionalmuseen

Kosten für Schutzmaßnahmen werden übernommen
Salzburger Landeskorrespondenz, 23. February 2021

(LK)  Seit 8. Februar sind die heimischen Regionalmuseen wieder geöffnet. Der Betrieb ist für sie besonders herausfordernd, da viele Mitarbeitende Teil der Corona-Risikogruppe sind. „Das Land Salzburg setzt deshalb die 2020 gestartete Förderung heuer fort. Wir möchten die Museen dabei unterstützen, einen möglichst reibungslosen Betrieb in diesen schwierigen Zeiten zu ermöglichen“, sagt Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

„Damit sich nicht nur die Besucherinnen und Besucher sondern auch die Beschäftigten sicher fühlen können, übernimmt das Land Salzburg auch heuer die Kosten für die Anschaffung von diversen Schutzmaßnahmen wie FFP2-Masken, Desinfektionsmittel oder für den Glasschutz bei der Kassa“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Rechnungen bis 31. Oktober einreichen

Die Abwicklung der Sonderförderung erfolgt über das Forum Salzburger Volkskultur. Gefördert werden nur Schutzmaßnahmen, die in den Museumsräumlichkeiten beziehungsweise im Museumsbetrieb eingesetzt werden. Die Einreichung und Abrechnung der gesammelten Rechnungen ist bis 31. Oktober 2021 möglich. Alle Informationen zu den Förderungen gibt es unter www.salzburg.gv.at/volkskultur.  LK_210223_30 (mw/sm)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum