Umwelt- und Naturschützer vor den Vorhang!

Bewerbungsfrist für Umwelt-Verdienstzeichen läuft noch bis 30. April
Salzburger Landeskorrespondenz, 02. March 2021

(LK)  Seit 2016 zeichnet das Land Salzburg Menschen mit dem Umwelt-Verdienstzeichen aus, die sich engagiert und freiwillig für den Schutz sowie Erhalt von Umwelt und Natur einsetzen. Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn und Landesrätin Daniela Gutschi rufen auch heuer wieder dazu auf, mutige und engagierte Persönlichkeiten für die Auszeichnung anzumelden. Vorschläge und Einreichungen werden ab sofort und noch bis 30. April online entgegengenommen.

„Unser Bundesland ist über Grenzen hinweg für seine schöne Natur und intakte Umwelt bekannt, in der wir Kraft und Energie schöpfen können. Menschen, die sich für den Erhalt dieser Lebensräume einsetzen und unsere Achtsamkeit dafür stärken, sollen mit dem Umwelt-Verdienstzeichen, das ein Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung ist, vor den Vorhang geholt werden“, betonen Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn, zuständig für Klima- und Umweltschutz, sowie Naturlandesrätin Daniela Gutschi und laden ein, Bewerbungen dafür einzureichen.

Verleihung in drei Kategorien

Die Auszeichnung wird in den Kategorien „Naturschutz“, „Umweltschutz und Klima“ sowie „Energie“ vergeben. Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen, die in diesen Kategorien entweder besondere Leistungen erbracht haben oder sich über mehr als zehn Jahre im Rahmen einer Tätigkeit für eine Gemeinde oder andere Einrichtung einsetzen. Bewerbungen in eigener Sache sind möglich, ebenso Vorschläge von dritter Seite. Das Einreichformular ist auf der Landes-Website verfügbar.

Wichtige Beiträge zum Erfolg

„Der unermüdliche Einsatz von Privatpersonen unterstützt uns in der Erreichung unserer Klima- und Energieziele“, so Schellhorn, und Gutschi ergänzt: „Unsere Naturlandschaft in Salzburg ist einzigartig und wunderschön - schützen wir sie so gut wir können. Schon mit kleinen Aktionen kann man nämlich Großes erreichen.“ LK_210302_141 (luk/mel)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at und

Christian Blaschke, Büro Landesrätin Daniela Gutschi, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum