Kostenlose Corona-Schnelltests in Salzburg werden adaptiert

Mehr Kapazität im Gasteinertal / Die Änderungen im Überblick
Salzburger Landeskorrespondenz, 12. March 2021

(LK)  Das Land Salzburg adaptiert ab kommenden Montag, den 15. März sein Angebot für kostenlose Corona-Schnelltests weiter. Durch die verstärkten Maßnahmen im Gasteinertal werden dort die Kapazitäten erhöht und laufend evaluiert, die Teststationen bleiben unverändert. Zusätzlich wurde bei einem Standort auf die beendeten Grenzkontrollen zu Tirol reagiert sowie im Pongau eine Teststation verlegt und erweitert sowie für die Gemeinde Muhr über die Dauer der Ausfahrtskontrollen eine Teststation temporär in Betrieb genommen. (GRAFIK).

Die Änderungen ab 15. März bei den kostenlosen Testmöglichkeiten in Salzburg im Überblick:

  • Mehr Testkapazitäten im gesamten Gasteinertal (siehe unten).
  • Neue Öffnungszeiten in Saalfelden: Montag, Donnerstag, Freitag von 8 bis 18 Uhr, Dienstag von 7 bis 18 Uhr sowie Mittwoch von 8 bis 20 Uhr.
  • Die Teststation in Werfen wird nach Bischofshofen verlegt und hat nun längere Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag von 9 bis 17 Uhr.
  • Teststation Muhr: Montag, Mittwoch, Freitag, Samstag von 14 bis 18 Uhr.

Ausfahrtstests im gesamten Gasteinertal

Aufgrund der Corona-Lage im Gasteinertal gelten ab 15. März, 0 Uhr, verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionen. Dazu gehören unter anderem Ausfahrtsbeschränkungen, die beim Verlassen des Tales einen negativen Coronatest (PCR- oder Antigen-Schnelltest) für Personen ab 15 Jahre voraussetzen. Deshalb werden die Kapazitäten vor Ort darauf abgestimmt, die Teststationen bleiben gleich. Im Überblick:

  • Teststraße Bad Hofgastein: Montag, Mittwoch und Freitag von 7 bis 18 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 8 bis 18 Uhr sowie Samstag 8 bis 18 Uhr.
  • Kurapotheke Bad Hofgastein Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie Samstag von 8 bis 11.30 Uhr. Infos: www.apothekerkammer.at
  • Kurapotheke Bad Gastein: Montag bis Freitag 8.30 bis 11.30 Uhr, 14.30 bis 19.30 Uhr sowie am Samstag von 8.30 bis 11.30 Uhr und 16 bis 18 Uhr. Infos: www.apothekerkammer.at

Kurcz: „Wir reagieren flexibel.“

Markus Kurcz, Leiter des Katastrophenschutzes in Salzburg, fasst die Neuerungen zusammen: „Die aktuellen Entwicklungen im Grenzverkehr und zu den Ausfahrtsbeschränkungen spiegeln sich auch in den Teststationen wieder. Da die Kontrollen zu Tirol enden und im Gasteinertal zusätzliche Kapazitäten benötigt werden, reagieren wir hier flexibel auf diese Situation.“

Alle Informationen im Überblick

  • Anmeldung erforderlich unter www.salzburg-testet.at oder Gesundheitsberatung 1450
  • In den Teststationen wird ein Mund-Nasenabstrich genommen, keine Rachenabstriche
  • E-Card und Ausweis bitte nicht vergessen, Anmelde-Formular ausgedruckt bitte mitbringen
  • Ergebnis und Bestätigung des Ergebnisses – positiv oder negativ – direkt aufs Handy
  • Positive Schnelltests werden mit einem PCR-Test bestätigt. Die Zuteilung dazu erfolgt über die Gesundheitsberatung 1450.
  • Wer ein positives Testergebnis hat, bitte unverzüglich in häusliche Quarantäne begeben und dort weitere Anweisungen für den PCR-Test abwarten.
  • Hygienemaßnahmen wie Hände waschen, Abstand halten, weniger Leute treffen, FFP2-Maske tragen und so weiter bitte weiterhin und jedenfalls auch bei einem negativen Testergebnis einhalten.
  • Informationen, Öffnungszeiten und Standorte: www.salzburg.gv.at/coronatests

Mehr zum Thema

LK_210312_142 (luk/mel)

 

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum