Eine Frau an der Aufsichtsrats-Spitze bei Salzburg Research

Brigitte Bach folgt langjährigem Vorsitzenden Bernd Petrisch / Weibliche Doppelführung mit Stellvertreterin Gabriele Gadermaier
Salzburger Landeskorrespondenz, 23. March 2021

(LK)  Die Physikerin und Technikerin Brigitte Bach übernimmt heute den Vorsitz im Aufsichtsrat der Landesforschungsgesellschaft Salzburg Research. Sie übernimmt diese Position von Bernd Petrisch, der sich nach mehr als 20 Jahren an der Spitze in den Ruhestand zurückzieht.

„Bernd Petrisch hat die Salzburg Research Forschungsgesellschaft in ihrer Pionier- und Aufbauphase hervorragend unterstützt. Brigitte Bach übernimmt den Aufsichtsrat nun in einer Phase der Fokussierung und aktiven Positionierung im Salzburger Forschungssystem. Wissenschaft und Forschung bilden die Grundlage für Fortschritt, Innovation und die Entwicklung unseres Landes. Damit stärken wir auch die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Salzburg“, betont Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Bach: „Weiter eng mit Forschung zusammenarbeiten.“

Mit Brigitte Bach hat das Forschungsinstitut nun eine neue Aufsichtsratsvorsitzende, die viel Erfahrung aus der anwendungsorientierten Forschung mitbringt und auch die Faszination für smarte Technologien teilt: „Als Vorständin des innovativen Technologieunternehmens Salzburg AG ist es essenziell, enge Kooperationen mit der Forschung weiter zu fördern, um gemeinsam an den Fragestellungen unserer Zeit zu arbeiten.“ Bach ist in zahlreichen verschiedenen deutschen und europäischen Forschungsgremien und Expertenkommissionen vertreten. In der außeruniversitären Forschung war sie längere Zeit am AIT Austrian Institute of Technology tätig. Seit 1. Jänner 2021 ist sie Vorständin der Salzburg AG. Die Salzburg Research Forschungsgesellschaft steht durch diesen Wechsel und mit Stellvertreterin Gabriele Gadermaier nun unter weiblicher Doppelführung im Aufsichtsrat.

Salzburg Research: Bewegungsanalyse im Fokus

Als unabhängiges Forschungsinstitut bietet Salzburg Research Knowhow und nachhaltige Lösungen für komplexe Herausforderungen im Internet der Dinge. Der Schwerpunkt Motion Data Intelligence ist die Antwort auf wesentliche Herausforderungen der Unternehmen zur Bewegung von Personen und Dingen und der damit verbundenen Datenanalysen. Durch räumliche Datenkomponenten und zeitliche Veränderungen entstehen neue Analysemöglichkeiten und Erkenntnisse, die Grundlage für innovative Lösungen und Produkte für Wirtschaft und Gesellschaft sind. Brigitte Bach braucht für die Übernahme des Vorsitzes im Aufsichtsrat der Salzburg Research noch einen formalen Beschluss des Aufsichtsrats der Salzburg AG. LK_210323_60 (sm/grs)

Diese Meldung wurde am 23. März 2021, 15.27 Uhr, ergänzt.

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum