Covid-19: Infektionsentwicklung abgeschwächt

Verbreitung bei Sechs- bis 65-Jährigen am stärksten / Anstieg bei Intensivbetten
Salzburger Landeskorrespondenz, 25. March 2021

(LK)  Die gute Nachricht vorweg: Die heute gemeldeten 202 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus lassen die 7-Tage-Inzidenz leicht auf 303,9 sinken, der Wert liegt seit fast einer Woche in diesem Bereich. „Insgesamt beobachten wir aktuell eine Abschwächung des Aufwärtstrends, hin zu einer Seitwärtsbewegung mit schwach exponentiellem, fast linearem Verlauf. Allerdings gibt es noch keine Anzeichen auf einen rückläufigen Trend“, fasst Gernot Filipp, Leiter der Landesstatistik, die Corona-Lage zusammen.

Nach einer längeren stabilen Phase hat die Anzahl der stationären Fälle wieder deutlicher zugelegt, derzeit liegt sie bei 117. Davon entfallen heute 22 auf die Intensivstationen. Höher lag sie zuletzt Ende des vergangenen Jahres. „Insgesamt ist mit den steigenden Fallzahlen der vergangenen Wochen von weiteren Zunahmen auszugehen, wobei dies neben der absoluten Fallzahl auch von der Altersstruktur abhängig ist“, so Filipp.

Impfung senkt die Todesfälle

Neben dem flächendeckenden Testen ist für das Land Salzburg auch die Schutzimpfung eine tragende Säule in der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Hier zeigen die Zahlen der Statistik zuletzt erfreuliche Entwicklungen: „Nach vielen Todesfällen im November und Dezember haben die Zahlen seit Jänner nachgelassen. Besonders eindeutig sieht man das in den Seniorenwohnhäusern, wo es fast keine coronabedingten Sterbefälle mehr gibt. Diesen Effekt kann man den Impfungen zurechnen“, betont Landesstatistik-Leiter Gernot Filipp.

Weiter große Unterschiede in den Altersgruppen

Eine Entwicklung, die schon seit mehreren Wochen beobachtet wird, hält auch weiter an: Die höchsten 7-Tage-Inzidenzen betreffen nach wie vor junge Menschen. „Den größten Wert weisen die 15- bis 19-Jährigen mit rund 570 auf, er sinkt in den folgenden Altersgruppen kontinuierlich und liegt ab 65 unter 200. Insgesamt liegt die 7-Tage-Inzidenz bei den Sechs- bis unter 65-Jährigen mit durchschnittlich 360 mehr als doppelt so hoch wie jene der über 65-Jährigen mit 155“, berichtet der Landesstatistik-Leiter.

Die Eckdaten zum Tag

In Salzburg wurden seit 29. Februar 2020 42.430 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet. Die Zahl der aktiv infizierten Personen im Bundesland beträgt derzeit 2.994. Aktuell befinden sich 117 Covid-19-Patienten im Spital, davon werden 22 auf der Intensivstation betreut. Es gibt bis dato 529 Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19. Bezirksübersicht: Pongau 114, Tennengau 57, Lungau 37, Stadt Salzburg 134, Flachgau 96 und Pinzgau 91. Die 7-Tage-Inzidenz für das Bundesland Salzburg beträgt laut Landesstatistik 303,9, sie liegt damit hinter Wien (307,1) aber vor Niederösterreich (283,4), Burgenland (282,6), Tirol (213,8), Oberösterreich (211,0), Kärnten (204,9), Steiermark (204,8) und Vorarlberg (93,2). Der österreichweite Durchschnitt liegt bei 247. LK_210325_142 (luk/fw)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum