14.000 Impfungen im Laufe der nächsten Woche

Unter anderen Pädagogen und Tageseltern an der Reihe / Positive Entwicklungen bei Ü-80
Salzburger Landeskorrespondenz, 26. March 2021

(LK)  Auch wenn noch relativ wenig Impfstoff zur Verfügung steht und die tatsächlichen Lieferungen oft kurzfristig dem Land zur Verfügung gestellt werden, geht es in Salzburg mit der Immunisierung nach Impfplan weiter. Nächste Woche werden in Salzburg rund 14.000 Dosen verimpft.

Geplant sind kommende Woche 8.000 Erstimpfungen und 6.000 Zweitimpfungen. Diese werden an Pädagogen, Elementarpädagogen, Tageseltern, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Gesundheitspersonal im niedergelassenen Bereich sowie in den Impfordinationen an Personen der Priorität 1 verabreicht. Falls jemand seinen Impftermin nicht wahrnehmen kann, ist es wichtig, diesen aktiv abzusagen, damit andere Personen auf der Prioritätenliste nachinformiert werden und weiterhin jede Dosis verimpft wird.

Über 80-Jährige: Impfen wirkt

Dass man sich zu Beginn der Impfung auf die ältesten und verletzlichsten Bürgerinnen und Bürger konzentriert hat, macht sich bezahlt. „Nach vielen Todesfällen im November und Dezember haben die Zahlen seit Jänner nachgelassen. Besonders eindeutig sieht man das in den Seniorenwohnhäusern, wo es fast keine coronabedingten Sterbefälle mehr gibt. Diesen Effekt kann man den Impfungen zurechnen“, betont Landesstatistik-Leiter Gernot Filipp.

Aktuelle Daten und Fakten

Mit heutigem Stand (11.30 Uhr) haben laut E-Impfpass 57.937 Salzburgerinnen und Salzburger eine erste Dosis der Corona-Impfung erhalten und 21.493 davon bereits die zweite Teilimpfung. Insgesamt wurden somit 79.430 Impfdosen an in Salzburg Wohnende verabreicht. Bisher haben sich zudem 180.775 Personen für die Corona-Impfung in Salzburg vorgemerkt.

Antworten jederzeit

Die Salzburgerinnen und Salzburger können alle ihre Fragen rund um das Corona-Virus seit Mitte Februar auch direkt an die wöchentliche Expertenrunde des Landes Salzburg richten. Alle Antworten darauf sind jederzeit auf der Landes-Website abrufbar. LK_210326_20 (bk/fw)

Mehr zum Thema

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum