Start für beaufsichtigte Corona-Selbsttests in fünf Gemeinden

Ab Donnerstag / Großarltal, Kleinarl, Straßwalchen, Berndorf und St. Koloman / Zusatzangebot für Gemeindebürger
Salzburger Landeskorrespondenz, 19. April 2021

(LK)  Ab Donnerstag, 22. April, ergänzt das Land Salzburg in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz sein kostenloses Angebot für Corona-Schnelltests weiter. Die Besonderheit: Erstmals sind in fünf Gemeinden Selbsttests unter Aufsicht möglich. „In der Bekämpfung der Covid-19-Pandemie setzen wir in Salzburg auf die Säulen Hygienemaßnahmen, Impfen, Testen und Contact Tracing. Beim Testen bieten wir mit beaufsichtigten Selbsttests eine sinnvolle Erweiterung, inklusive offizieller Bescheinigung, damit wir auch für weitere Öffnungsschritte gerüstet sind“, erklärt Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Neben den Hochinzidenzgemeinden im Großarltal (Mittelschule) und in Straßwalchen (Gemeindeamt) kommt das neue System auch in den Gemeindeämtern von Kleinarl, Berndorf und St. Koloman zum Einsatz. Das Angebot gilt zusätzlich zu den Teststationen des Landes in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz sowie den Möglichkeiten in Apotheken und in Arztpraxen.

Haslauer: „Wohnortnahe und mit offizieller Bescheinigung.“

„Die Vorteile der Selbsttests liegen auf der Hand: Der Abstrich geht schnell und unkompliziert. Gleichzeitig ist das Ergebnis mit offizieller Bescheinigung unter anderem als Eintrittstest für körpernahe Dienstleister und beim Besuch im Seniorenwohnhaus gültig und kann sehr wohnortnahe stattfinden“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Das Angebot richtet sich vorerst an die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Großarl (mit Hüttschlag), Straßwalchen, Berndorf, Kleinarl und St. Koloman.

Details zum beaufsichtigte Selbsttest

Wie bei den übrigen Teststationen des Landes ist auch bei den beaufsichtigten Selbsttests eine Voranmeldung unter www.salzburg-testet.at notwendig, eine FFP2-Maske ist Pflicht, die e-Card und ein Lichtbildausweis sind mitzubringen. Unter Aufsicht von ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Roten Kreuzes wird der Test wie zu Hause selbst mittels eines Vordernasenabstriches durchgeführt. Im Anschluss werden persönliche Daten anonym in ein im Testlokal vorhandenes Endgerät eingegeben. Nachdem das Ergebnis feststeht, wird der Test fotografiert und verifiziert – damit erhält man dann die offizielle Bescheinigung. Planmäßig dauert der gesamte Vorgang zirka 20 Minuten. Alles mit Unterstützung der Helfer vor Ort.

Eckpunkte beaufsichtigte Corona-Selbsttests

  • Großarl (Neue Mittelschule) und Straßwalchen (Gemeindeamt) von Montag bis Freitag zwischen 17 und 20 Uhr
  • Kleinarl (Gemeindeamt), Berndorf (Gemeindeamt) und St. Koloman (Gemeindeamt) Dienstag und Donnerstag von 17 bis 20 Uhr
  • Start der beaufsichtigten Selbsttests am Donnerstag, 22. April. Die üblichen Teststationen stehen laut Öffnungszeiten unter www.salzburg.gv.at/coronatests wie gewohnt zur Verfügung
  • Anmeldung zu den beaufsichtigten Selbsttests unter www.salzburg-testet.at ab Mittwochfrüh (21.April) möglich
  • FFP2-Maskenpflicht
  • Bitte e-Card und Lichtbildausweis mitnehmen
  • Beaufsichtigung durch Rotkreuz-Personal
  • Eigenhändige Durchführung des Corona-Schnelltests
  • Test wird selbst fotografiert und verifiziert
  • Bescheinigung auf das Handy und mit Link zum Ausdrucken der Bescheinigung
  • Ergebnis wird als vollwertiger Eintrittstest (unter anderem bei körpernahen Dienstleistern) akzeptiert.
  • Alle Informationen geballt unter www.salzburg.gv.at/coronatests

LK_210419_142 (luk/mel/bk)

Mehr zum Thema

Diese Meldung kann noch ergänzt werden

 

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum