2,5 Millionen Euro für Kunst im digitalen Raum

Bund und Länder fördern neue Impulse / Einreichungen für „Call 2021“ ab 3. Mai möglich
Salzburger Landeskorrespondenz, 30. April 2021

(HP)  Gemeinsam mit allen neun Bundesländern vergibt das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS) unter dem Titel „Kunst und Kultur im digitalen Raum – Call 2021“ Förderungen für innovative, digitale Projekte im Ausmaß von insgesamt 2,5 Millionen Euro. „Das ist eine großartige Chance für alle Künstlerinnen und Künstler, aber auch Kultureinrichtungen, die während der Pandemie ihr digitales Potenzial entdeckt haben und dafür nun nach Unterstützung suchen“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Ab 3. Mai bis 31. Juli können sich Einzelkünstlerinnen und -künstler sowie Kunst- und Kultureinrichtungen aller Sparten um eine Förderung im Rahmen des „Call 2021“ bewerben. Österreichweit stehen dafür 2,5 Millionen Euro bereit, die je zur Hälfte von den Ländern und vom Bund zur Verfügung gestellt werden. „Jede Form der digitalen Auseinandersetzung mit Kunst und Publikum kann und soll eingereicht werden. Die Innovationskraft der kulturellen Akteurinnen und Akteure wird dadurch gestärkt und unterstützt“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Mayer: „Digitale Potenziale für die Kunst entfalten“

„Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen Monaten die immense Bedeutung des digitalen Raums gezeigt – nicht nur als notwendiger Ersatzraum, sondern insbesondere auch als Möglichkeitsraum und Motor für künstlerische Innovation und gesellschaftliche Reflexion. Mit dem ‚Call 2021‘ will der Bund gemeinsam mit den Bundesländern in die Digitalisierungsoffensive gehen und digitale Potenziale noch besser zur Entfaltung bringen“, so Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer, und sie fügt hinzu: „Der ,Call 2021‘ hat auch eine hohe Signalwirkung: Wir wollen in der nachhaltigen Gestaltung der österreichischen Kulturlandschaft der Zukunft noch stärker als bisher auf die Kooperation zwischen Bund und Ländern setzen.“

„Call 2021“ im Überblick

  • Fördertopf: 2,5 Millionen Euro
  • Auszahlung: 50 Prozent Land und 50 Prozent Bund
  • Einreichfrist: 3. Mai bis 31. Juli 2021
  • Projektzeitraum: 1. Oktober 2021 bis 31. Dezember 2022
  • Gesucht: innovative, digitale Projekte aus Kunst und Kultur
  • Einreich-Unterlagen

LK_210430_20 (bk/mel)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum