Derzeit keine aktive Corona-Infektion in den Seniorenwohnhäusern

Hohe Durchimpfungsrate zeigt erfreuliche Wirkung / 83 Prozent der über 85-Jährigen immunisiert
Salzburger Landeskorrespondenz, 05. May 2021

(LK)  Im März 2020 gab es den ersten bestätigten Fall von Covid-19 in einem Seniorenwohnhaus. Seitdem haben sich in Salzburg insgesamt knapp 1.300 Bewohnerinnen und Bewohner und mehr als 1.000 Mitglieder des Personals mit dem Corona-Virus infiziert. Besonders hoch waren die Zahlen während der zweiten Welle Anfang Dezember mit 356 gleichzeitig infizierten Bewohnerinnen und Bewohnern. Dann kam Anfang 2021 die Impfung und heute, Mittwoch, sind zum ersten Mal seit Monaten keine aktiven Fälle mehr unter Salzburgs betreuten Seniorinnen und Senioren in den Einrichtungen.

„Wie sehen im Bereich der Seniorenwohnhäuser sehr deutlich, dass die Impfung wirkt. Die positive Entwicklung ist sicherlich auch die Grundlage dafür, jetzt über Öffnungen sprechen zu können“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn, der dies auch bei einem Termin mit Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein heute besprochen hat. Der Minister hat diesbezüglich mehr Möglichkeit für Besuche in den Einrichtungen und Erleichterungen für das geimpfte Personal ab 19. Mai in Aussicht gestellt. „Je mehr Menschen sich impfen lassen, umso leichter können wir einander wieder begegnen. Jede und jeder wird einen Termin bekommen“, appelliert Schellhorn an die Salzburgerinnen und Salzburger, sich zur Impfung anzumelden.

Hohe Durchimpfungsrate

Die Bewohnerinnen und Bewohner von Salzburgs Seniorenwohnhäusern sind heute komplett ohne Corona-Infektion. Beim Personal nähert man sich diesem Wert ebenso an, dort sind nur noch neun Personen an Covid-19 erkrankt. Inzwischen sind laut Landesstatistik 76 Prozent der über 85-Jährigen vollimmunisiert, weitere sieben Prozent haben die erste Dosis erhalten. Bei den 75 bis 85-Jährigen haben 48 Prozent beide „Stiche“ erhalten und weitere 32 Prozent sind teilgeimpft. (Stand 5. Mai 2021, 8.30 Uhr) LK_210505_140 (luk/mel)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum