Rund 31.000 Corona-Impfdosen für die kommende Öffnungs-Woche

237.532 Dosen bereits verabreicht / Deutlicher Impffortschritt und umfangreiche Tests in Hinblick auf den 19. Mai
Salzburger Landeskorrespondenz, 14. May 2021

(LK)  Nicht nur die Öffnungsschritte mit strengen Sicherheitsmaßnahmen am 19. Mai stimmen positiv, auch die voranschreitende Immunisierung der Salzburgerinnen und Salzburger sorgt für Zuversicht. „Ein Drittel der Gesamtbevölkerung im Bundesland ist bald erstgeimpft, die betrieblichen Aktionen laufen auf Hochtouren und bei den bisher vorgemerkten über 65-Jährigen sind nur mehr 3.741 noch nicht als geimpft eingetragen. Dadurch haben wir bereits wie angekündigt den Fokus auf die nächste Altersgruppe erweitern können“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

Mit strengen Sicherheitsmaßnahmen öffnet Salzburg am kommenden Mittwoch wieder viele Bereiche des alltäglichen Lebens. Möglich wird das durch die aktuell positive Entwicklung bei den Corona-Zahlen. „Die steigende Durchimpfungsrate trägt hierzu einen wichtigen Teil bei, weil jeder, der immunisiert ist auch das Virus weniger stark verbreitet. Die Einhaltung aller anderen Maßnahmen wie FFP2-Maske tragen und testen gehen bleiben aber dennoch wichtig für eine sichere Öffnung nächste Woche“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

Stöckl: „Neuinfektionen bei Jüngeren senken.“

Die 7-Tage-Inzidenz ist in allen Altersgruppen stark zurückgegangen, liegt aber bei den Erwerbsfähigen mit rund 125 immer noch auf einem relativ hohen Niveau. Der Wert bei den nicht erwerbsfähigen Personen liegt momentan bei rund 35. „Die Älteren und Gefährdetsten sind geschützt, die Neuinfektionen gehen hier deutlich zurück. Jetzt geht es darum diesen Trend auch bei den Jüngeren zu erreichen. Daher konzentrieren wir uns bei der Immunisierung nun vermehrt auf die unter 65-Jährigen, was wir mit den parallelen Impfungen zur Reihung nach Priorisierung auch schon umsetzen. Bei den Altersgruppen konzentrieren wir uns in den nächsten Wochen auf die 50 bis 64-Jährigen“, so Stöckl.

30.700 Impfdosen nächste Woche

Laut e-Impfpass (14.05.21, 9.00 Uhr) sind 10,4 Prozent der Salzburger Gesamtbevölkerung vollimmunisiert, 32 Prozent haben bereits die erste Dosis erhalten. Damit konnte Salzburg im Vergleich zur Vorwoche aufholen und liegt österreichweit im Mittelfeld. Für nächste Woche wird mit 30.700 Impfdosen gerechnet. „Parallel zu den Gruppen nach Priorisierung laufen auch die Impfungen in den Betrieben nächste Woche weiter. Unter anderen werden zudem alle Landesbediensteten über 50 Jahren zur Impfung eingeladen und auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Erwachsenenbildung, der Salzburger Hochschulen und Kultureinrichtungen“, so Stöckl. Der Stand der Erstimpfungen im Bundesländervergleich:

  • Burgenland 36,00 % der Gesamtbevölkerung (10,10 % Vollimmunisiert)
  • Tirol 35,29 % der Gesamtbevölkerung (16,02 Vollimmunisiert)
  • Vorarlberg 35,09 % der Gesamtbevölkerung (9,69 % Vollimmunisiert)
  • Kärnten 34,16 % der Gesamtbevölkerung (10,74 % Vollimmunisiert)
  • Salzburg 32,32 % der Gesamtbevölkerung (10,42 % Vollimmunisiert)
  • Oberösterreich 31,96 % der Gesamtbevölkerung (9,89 % Vollimmunisiert)
  • Steiermark 31,90 % der Gesamtbevölkerung (8,73 % Vollimmunisiert)
  • Niederösterreich 30,98 % der Gesamtbevölkerung (14,86 % Vollimmunisiert)
  • Wien 28,75 % der Gesamtbevölkerung (10,85 % Vollimmunisiert)

Termine für restliche Ü-65

Mit heutigen Stand sind inklusive der Nachmeldung nur mehr 3.741 Personen der bisher vorgemerkten Salzburgerinnen und Salzburger über 65 Jahre ohne erste Dosis oder noch nicht als geimpft eingetragen. Diese Personen werden in der kommenden Woche von den Hausärztinnen und Hausärzten beziehungsweise über die Impfstraßen einen Termin angeboten bekommen.

Stand der Impfung in Salzburg (14. Mai, 9 Uhr)

  • 237.532 Dosen bisher in Salzburg verimpft
  • 179.985 Erstimpfungen bisher
  • 57.547 Zweitimpfungen bisher
  • 30.700 Impfdosen für die kommende Woche
  • 267.439 Personen bisher vorgemerkt

Voraussichtliche Impfstoff-Lieferung (14. Mai, 9 Uhr)

Die 30.700 Impfdosen, die in der nächsten Woche in Salzburg verimpft werden, teilen sich wie folgt auf:

  • Gesamt: 30.700
  • 23.000 Biontech/Pfizer
  • 3.600 AstraZeneca
  • 3.000 Moderna
  • 1.100 Johnson & Johnson
  • Davon sind 3.400 Zweitimpfungen

LK_210514_20 (bk/mel)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Eveline Sampl-Schiestl, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8267438, E-Mail: eveline.sampl-schiestl@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum