Ferienbetreuung wird im ganzen Land ausgebaut

Mehr als 70 Prozent der Einrichtungen haben sechs Wochen oder länger geöffnet / 100.000 Euro mehr Förderung
Salzburger Landeskorrespondenz, 18. May 2021

(HP)  430 Kinderbetreuungseinrichtungen haben während der Schulferien zumindest sechs Wochen geöffnet, das sind 71,5 Prozent. Etwa jede siebente wird in den heurigen Sommerferien durchgehend offen haben. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Erhebung des Landes. „Wir stellen heuer um 100.000 Euro mehr Förderung für Ferienbetreuung zur Verfügung, um den Bedarf zu decken. Damit haben wir das Budget in zwei Jahren verdoppelt“, so Landesrätin Andrea Klambauer.

Die Ferienbetreuung der Kinder bis 14 Jahre wird über mehrere Bereiche abgedeckt – zum einen in den Kinderbetreuungseinrichtungen, wie Kleinkindbetreuung, Kindergärten und alterserweiterten Gruppen. Hier wird besonders Wert darauf gelegt, dass sich die Schließwochen mit der Berufstätigkeit der Eltern vereinbaren lassen. Darüber hinaus gibt es Projektförderungen für Gemeinden und private Anbieter, damit auch zusätzliche Ferienprogramme vor allem für größere Kinder stattfinden können. Dafür stellt das Land 310.000 Euro zur Verfügung. Für integrative Angebote gibt es zusätzlich 60.000 Euro. Ansuchen für eine Förderung kann man bis 31. Mai online stellen.

Klambauer: „Angebote, die dem Bedarf entsprechen.“

„Eltern haben üblicherweise fünf Wochen Urlaub im Jahr. Daher braucht es ganzjährige und ganztägige Betreuungsangebote für Familien, die dem Bedarf entsprechen und den Kindern unbeschwerten Ferienspaß mit Gleichaltrigen ermöglichen“, so Landesrätin Andrea Klambauer.

Die Ergebnisse im Detail

Alle neun Wochen in den Sommerferien 2021 geöffnet haben 87 von 601 Einrichtungen, das sind 14,5 Prozent. Acht Wochen geöffnet haben 34 Einrichtungen (5,6 Prozent), sieben Wochen geöffnet haben 100 Einrichtungen (16,7 Prozent) und sechs Wochen offen haben 209 Einrichtungen (34,8 Prozent). Das ergibt 430 Einrichtungen (71,5 Prozent), die ihre Angebote sechs Wochen oder länger zur Verfügung stellen. LK_210518_51 (grs/mw)

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum