Der hohe Wert einer funktionierenden Demokratie

Bildungseinrichtungen für Erwachsene tauschen sich in St. Virgil aus
Salzburger Landeskorrespondenz, 09. July 2021

(LK)  Zahlreiche Einrichtungen der Erwachsenenbildung bieten politische Bildung in ihren Veranstaltungen und Projekten an, von kritischer Medienkompetenz bis zur Europapolitik. Durch die Vernetzung der Bildungspartner untereinander und mit der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung werden noch spannendere Programme angeboten werden. „Politik ist der Ort, wo wir uns ausmachen, wie wir miteinander leben“, sagte Landesrätin Andrea Klambauer.

Das gemeinsame Ziel dieser Veranstaltung waren die Stärkung und Unterstützung der politischen Bildung für Erwachsene in Salzburg durch Bildungsangebote, Projektberatung und Weiterbildungsmaßnahmen. „Demokratie und Rechtsstaatlichkeit werden als selbstverständlich erachtet, doch das System der Gewaltenteilung erodiert gerade in einigen Ländern. Im Rahmen der politischen Bildung wird der Wert unseres Systems nationaler Rechtsstaatlichkeit und internationaler regelbasierter Kooperation aufgezeigt und gestärkt. Die Aussicht auf Machtgewinn darf niemals diese handlungsweisenden Prinzipien ablösen“, betonte Landesrätin Andrea Klambauer bei der Veranstaltung.

Austausch der Akteure seit 2019

Bereits seit 2019 gibt es den Jour fixe der politischen Erwachsenenbildung der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung (ÖGPB) in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Salzburger Erwachsenenbildung, St. Virgil Salzburg und dem Land Salzburg. Zahlreiche Einrichtungen der Erwachsenenbildung bieten politische Bildung implizit oder explizit in ihren Veranstaltungen und Projekten an, doch finden sich im Rahmen dieser Vermittlungsarbeit oft keine Zeit und Gelegenheit für eine vertiefende Auseinandersetzung mit Forschung, Publikationen und Debatten zur Didaktik der politischen Erwachsenenbildung.

Erwachsenenbildung wird gestärkt

Die Vernetzung von anbietenden Einrichtungen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern soll weiter gestärkt und ausgebaut werden, das ist das Ziel der ÖGPB. Sie will die Lücke zwischen den Einrichtungen der Erwachsenenbildung und der politischen Bildung schließen. Rahel Baumgartner und Hakan Gürses (ÖGPB) referierten heute in St. Virgil in Salzburg über „Geschichte, Zugänge und Herausforderungen von politischer Erwachsenenbildung in Österreich“. Wolfgang Forthofer (Salzburger Bildungswerk), Stefan Wally (Robert-Jungk-Bibliothek) und Hans Peter Graß (Friedensbüro) lieferten spannende Einblicke in die Praxis auf internationaler, regionaler und gesellschaftspolitischer Ebene. LK_210708_30 (mw/grs)

Medienrückfragen: Karin Feldinger, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4901, Mobil: +43 664 8565406, E-Mail: karin.feldinger@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum