Impfen gegen hohe Infektionswelle im Herbst

31.440 Corona-Impfdosen für nächste Woche / Impfstraßen ohne Voranmeldung / Vollimmunisierung ist bestmöglicher Schutz
Salzburger Landeskorrespondenz, 09. July 2021

(LK)  „Es stehen zurzeit mehr Impfdosen zur Verfügung als Personen, die sich vorgemerkt haben. Daher haben wir eine Vielzahl niederschwelliger Angebote und werden diese auch ausbauen. Jeder Salzburgerin und jedem Salzburger stehen im Juli und August mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, um zu einer Impfung zu kommen, auch ohne Voranmeldung“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

Kommende Woche werden an Salzburg 31.440 Corona-Impfdosen geliefert. „Diese und die bereits vorhandenen Mengen sind mehr als wir mit den aktuellen Vormerkungen verabreichen könnten. Daher gibt es neben der normalen Terminvergabe auch spezielle Angebote, zum Beispiel die gestrige Schulaktion in Salzburg-Nonntal oder die ‚offenen Impfstraßen‘ am Wochenende. Wir wollen, dass sich so viele wie möglich impfen lassen, weil schlussendlich nur eine Vollimmunisierung vieler Menschen die Pandemie beendet“, erklärt Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl. Die laufenden Impfaktionen in Salzburg können auf der Landes-Website abgerufen werden.

Impfung ohne Voranmeldung

„Es war mir ein Anliegen, dass es dieses Angebot nicht nur in der Stadt Salzburg gibt, sondern auch Innergebirg“, so Stöckl.

  • Kongresshaus Salzburg: Freitag, 9. Juli, von 15 bis 21 Uhr, Johnson&Johnson für rund 600 Personen ab 18 Jahren.
  • Kongresshaus Salzburg: Samstag, 10. Juli, von 12 bis 21 Uhr, Biontech für rund 800 Personen ab 14 Jahren beziehungsweise ab 12 Jahren, wenn die Einverständnis-Erklärung der Eltern vorliegt.
  • Kongresshaus St. Johann: Samstag, 10. Juli, von 12 bis 21 Uhr, Biontech für rund 800 Personen ab 14 Jahren beziehungsweise ab 12 Jahren, wenn die Einverständnis-Erklärung der Eltern vorliegt.

Juhasz: „Impfen gegen hohe Infektions-Welle im Herbst.“

Landessanitätsdirektorin Dr. Petra Juhasz weist darauf hin, dass der beste Schutz vor einer neuerlich hohen Corona-Welle im Herbst, aber auch vor der ansteckenderen Delta-Variante die Vollimmunisierung ist. So mancher drückt sich aber schon vor dem ersten Stich, denn „es wird viel Falsches über Impfreaktionen und Nebenwirkungen geredet, gerade auch in den Social-Media-Kanälen. Das schürt Ängste und lässt die Abneigung gegenüber einer Impfung wachsen“, so Juhasz, die hinzufügt: „Die Corona-Impfstoffe sind sicher, und der Nutzen überwiegt eindeutig das Risiko. Wichtig ist, sich bei fachlich fundierten Stellen zu informieren.“

Online-Informationskampagne

Das Land setzt die bewährte Informationsoffensive rund um die Corona-Impfung in den Medien, auf der eigenen Website, den Social-Media-Kanälen und in der Land Salzburg App weiter fort. Speziell für die unter 35-Jährigen wird es den gesamten Sommer weitere Online-Infokampagnen geben. Dabei werden die Fragen und teils kuriosen Mythen, die auf Facebook und im Internet kursieren, von Ärztinnen und Ärzten verständlich und auf Basis aktueller Erkenntnisse erklärt. „Zusätzlich zu den österreichweit laufenden Marketingaktivitäten des Bundes ergänzen wir seit Beginn diese Kampagnen mit Antworten von Expertinnen und Experten. Mir ist es wichtig, möglichst viel Sachinformation zu vermitteln und für jeden leicht zugänglich zu machen“, so Stöckl.

Vorteile der Vollimmunisierung auf einen Blick

  • Bestmöglicher Schutz vor schweren Krankheitsverläufen und Long Covid
  • Entlastung des Gesundheitssystems
  • Nach derzeitigem Kenntnisstand Senkung der Wahrscheinlichkeit einer Übertragung (geringere Viruslast)
  • Besserer Schutz vor Mutationen wie die Delta-Variante
  • Je weniger Ansteckungen stattfinden, desto geringer ist das Verbreitungsrisiko neuer Mutationen.
  • Je mehr Vollimmunisierte, desto sicherer die Situation im Herbst

Stand der Impfung in Salzburg (9. Juli, 9 Uhr)

  • 512.754 Dosen bisher an Salzburgerinnen und Salzburger verimpft
  • 294.152 Erstimpfungen bisher
  • 218.602 Zweitimpfungen bisher
  • 324.200 Personen bisher vorgemerkt
  • Dashboard Impfungen

Nächste Woche 31.440 Impfdosen

LK_210709_20 (bk/fw)

Diese Meldung wurde am 9.7. Um 13:20 Uhr aktualisiert.

Medienrückfragen: Eveline Sampl-Schiestl, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8267438, E-Mail: eveline.sampl-schiestl@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum