41 „Ausgezeichnete“ an Landwirtschaftsschulen

Alle Schülerinnen im Betriebs- und Haushaltsmanagement haben bestanden / Rostock-Preise für soziale Kompetenz verliehen
Salzburger Landeskorrespondenz, 11. July 2021

(LK)  Es ist Schulschluss an allen drei Standorten der Landwirtschaftsschulen für Betriebs- und Haushaltsmanagement. Alle 81 Schülerinnen und Schüler, die in Oberalm, Kleßheim und Bruck an der Glocknerstraße angetreten sind, haben die Abschlussprüfungen geschafft, davon 41 mit ausgezeichnetem und 14 mit gutem Erfolg. „Die Absolventinnen und Absolventen haben nicht nur fachlich sehr viel gelernt, auch zwischenmenschlich gehören sie zu den Besten. Die Jobsuche wird für sie ein Leichtes sein“, ist Landesrat Josef Schwaiger, der bei der Zeugnisverteilung am Winklhof in Oberalm dabei war, überzeugt.

„Diese Ausbildung qualifiziert die Absolventinnen für Berufe in der Landwirtschaft und in kaufmännischen und touristischen Berufen. Mit dem Abschlussprüfungszeugnis erhalten sie auch den Facharbeiterbrief für das Betriebs- und Haushaltsmanagement. Umfangreiches Wissen, sehr viel Praxis sowie sehr viel Fleiß und Hausverstand nehmen die Schülerinnen jetzt auf ihrem Weg ins Berufsleben mit“, so Landesrat Josef Schwaiger, der den 19 Absolventinnen am Winklhof gratulierte.

Schülerinnen setzen auf eigene Produkte

Die Abschlussarbeiten zeigen deutlich, welche Themen die ländliche Jugend beschäftigen. Dabei kommen die Produktveredelung und der Schwerpunkt der Schule Winklhof besonders zum Vorschein. Die Schülerinnen präsentierten, was sie aus Heilkräutern herstellen und wie diese die Gesundheit auf natürlichem Weg stärken. Auch die Almwirtschaft und die Herstellung regionaler Produkte interessierten die Absolventinnen besonders. „Die Schülerinnen können sich ihre Prüfungsgegenstände selber zusammenstellen. So fördern wir ihre Stärken, und sie können sich von ihrer besten Seite präsentieren“, betont Schwaiger.

Rostockpreise für soziale Kompetenz

In der Landwirtschaftsschule Winklhof überreichte Landesrat Schwaiger auch den Rostockpreis an Ehrentraud-Anna Mühlthaler aus Kuchl, die damit für ihre besonderen sozialen und personalen Kompetenzen ausgezeichnet wurde. Der Preis wird von der Jungbauernstiftung von Reinhold und Anna Rostock gestiftet, die Jugendliche bei der Ausbildung fördert, damit sie mit Fachwissen und Herzblut den elterlichen Hof weiterführen und der Landflucht entgegenwirken. Insgesamt vier Absolventinnen von Salzburgs Landwirtschaftlichen Fachschulen (LFS) der Fachrichtung Betriebs- und Haushaltsmanagement wurden prämiert. Sie erhalten jeweils 625 Euro in Form von Gutscheinen.

Die ausgezeichneten Betriebs- und Haushaltsmanagerinnen

  • Chiara Huber aus Bruck (LFS Bruck)
  • Lisa-Maria Wieder aus Saalfelden (LFS Bruck)
  • Ehrentraud-Anna Mühlthaler aus Kuchl (LFS Winklhof)
  • Magdalena Lugstein aus Anif-Niederalm (LFS Kleßheim)

LK_210711_30 (mw/sm)

Medienrückfragen: Michael Rausch, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 2640444, E-Mail: michael.rausch@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum