Zwei neue Referatsleiter im Landesdienst

Roland Grünbart übernimmt Zivilrechtsangelegenheiten, Matthias Stöckl das Budgetreferat
Salzburger Landeskorrespondenz, 14. July 2021

(LK)  Das Land Salzburg besetzte kürzlich zwei Führungspositionen neu: Roland Grünbart leitet das Referat Zivilrechtsangelegenheiten und Landesliegenschaften und Matthias Stöckl die Budgetangelegenheiten. „Beide Fachmänner können auf eine langjährige Laufbahn im Landesdienst zurückblicken und verfügen dementsprechend über fundierte Kenntnisse in ihrem Bereich“, betonte Landesrat Josef Schwaiger bei der Dekretverleihung.

Roland Grünbart wurde 1962 geboren und promovierte 1984 an der Universität Salzburg zum Doktor der Rechtswissenschaften. Er ist bereits seit 1990 im Referat Zivilrechtsangelegenheiten und Landesliegenschaften tätig und leitete dieses schon von 2009 bis Ende 2013. Nach fünf Monaten im Landesverwaltungsgericht kehrte Grünbart als administrativer Experte in der Finanzabteilung in den Landesdienst zurück. Im März des vergangenen Jahres wurde der gebürtige Oberösterreicher interimistischer Leiter des Referats Zivilrechtsangelegenheiten und Landesliegenschaften, seit 1. Juni ist er es auch offiziell.

Karriere mit Zahlen

Matthias Stöckl wurde 1982 geboren und machte 2010 sein Doktorat der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Innsbruck. Von 2012 bis 2014 war er im Landesrechnungshof als Prüfer tätig, danach wechselte er in das Referat Budgetangelegenheiten. Im Juli 2020 wurde Stöckl mit der interimistischen Leitung dieses Referats betraut, das er jetzt auch offiziell übernimmt. LK_210714_40 (seb/grs)

Medienrückfragen: Michael Rausch, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 2640444, E-Mail: michael.rausch@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum