Internationale Sommerakademie eröffnet

Umfangreiches Kursangebot bis 28. August
Salzburger Landeskorrespondenz, 20. July 2021

(HP)  Unter dem Motto „Those who can, do. Those who can do more, teach.“ wurde gestern Abend die Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg eröffnet. Die neue Direktorin Sophie Goltz hat ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt: In den kommenden fünfeinhalb Wochen können junge Kunstschaffende ihre Fähigkeiten erproben und ausbauen.

„Ich freue mich über die erste Ausgabe der Sommerakademie unter der Leitung von Sophie Goltz. Nach der pandemiebedingten verkürzten Ausgabe 2020, kann diese Ausgabe unter neuen Voraussetzungen und wieder in Präsenz starten. Ich wünsche allen Studierenden viel kreativen Austausch“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn, der die Eröffnung gestern Abend besuchte.

Internationale Gäste am Werk

Neben Hybrid-Formaten findet das Programm auf der Festung Hohensalzburg sowie im Steinbruch Untersberg in Fürstenbrunn statt. Die rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet in 16 Kursen ein intensives Angebot rund um die Themen Installation, Skulptur, Bildhauerei, Fotografie und vielem mehr. LK_210720_140 (luk/mw)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Judith Schwaighofer, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4831, Mobil: +43 664 8565415, E-Mail: judith.schwaighofer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum