Starkregenwarnung für Teile Salzburgs

Pinzgau, Pongau und Tennengau / Lokale Muren und Überflutungen möglich
Salzburger Landeskorrespondenz, 04. August 2021

(LK)  Der Boden ist bereits sehr feucht und es werden von Mittwochabend bis Donnerstagvormittag zwischen 20 und 40 Millimeter Regen erwartet, in den Hohen Tauern lokal bis zu 80 Millimeter. Es kann daher laut Katastrophenschutz des Landes zu lokalen Überschwemmungen, Muren und Hangrutschungen kommen. Die Fließgewässer könnten teils die Melde- und Warngrenze erreichen.

Ab heute, Mittwoch, 18 Uhr wird es laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) stärker und über die Nacht anhaltend regnen. In Kombination mit dem schon sehr durchfeuchteten Boden kann dies zu lokalen Überflutungen, erhöhten Pegelständen, Hangrutschungen und Muren führen. Betroffen sind vor allem der Pinzgau, Pongau und Tennengau, weniger Niederschlag wird es aus derzeitiger Sicht im Flachgau und Lungau geben.

Verhaltensregeln für die Bevölkerung

Der Katastrophenschutz des Landes und der Bezirke ist daher in engem Kontakt mit den Einsatzkräften im ganzen Land, den Meteorologen und dem hydrographischen Dienst des Landes Salzburg und bittet die Bevölkerung folgendes zu beachten:

  • Regenwasserabläufe freihalten
  • Fenster im Erdgeschoß und Keller geschlossen halten
  • An hangseitigen Gebäudeteilen die Kellerschächte abdichten
  • Keine Aufräumarbeiten in den Nachtstunden
  • Unnötige Fahrten und Spaziergänge vermeiden
  • Auf die Anweisungen der Behörden und Einsatzkräfte achten
  • Via Medien auf dem Laufendem halten

LK_210804_70 (mel/sm)

Medienrückfragen: Melanie Hutter, Pressesprecher-Stv. Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2156, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum