Corona: Anstieg der Infektionen in Seniorenwohnhäusern

Aktuell sieben Bewohner und neun Mitarbeiter infiziert
Salzburger Landeskorrespondenz, 03. September 2021

(LK)  Über den Zeitraum von elf Wochen verzeichnete das Bundesland Salzburg keine Fälle von infizierten Bewohnerinnen und Bewohnern in Seniorenwohnhäusern. „Leider hat sich das geändert. Wir haben nun wieder sieben aktive Corona-Infektionen unter der Bewohnerschaft“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn und fügt hinzu: „Der Anstieg der Fälle im Land Salzburg zeigt wieder Auswirkungen auf unsere Pflegeeinrichtungen.“

Auch beim Personal sind nun neun Fälle von Infektionen mit dem Corona-Virus zu verzeichnen. „Die hohe Durchimpfungsrate und die Vorsorgemaßnahmen haben viel dazu beigetragen, dass sich die Situation in den stationären Einrichtungen entspannt hat. Jetzt zeigt sich, wenn es allgemein viele Erkrankungen gibt, sind auch die Einrichtungen wieder betroffen“, so Schellhorn.

Schellhorn: „Fälle mahnen zur Vorsicht.“

„Die Pflegeeinrichtungen sind keine Inseln, sondern Teil der Gesellschaft. Aktuell ist die Situation in den meisten Häusern stabil. Aber die neuen Fälle mahnen uns zur Vorsicht, denn Seniorinnen und Senioren gehören sehr oft zur Hochrisikogruppe. Die Erfahrungen der vergangenen Tage zeigen, dass es Dank der Impfung nur sehr selten zu schweren Verläufen kommt“, betont Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Beste Unterstützung ist Testen und Impfen

Schellhorn appelliert, Hygienemaßnahmen bei Besuchen einzuhalten. „Mein Appell richtet sich an alle Salzburgerinnen und Salzburger bei Besuchen und Kontakten zu vulnerablen Gruppen besonders vorsichtig zu sein: Nutzen Sie die niederschwelligen Angebote zur Impfung und die kostenlosen Testmöglichkeiten“, ruft Schellhorn auch weiterhin zur Sorgfalt und Achtsamkeit auf. Das Land Salzburg stellt weiterhin niederschwellige Impfmöglichkeiten bereit. LK_210909_141 (rb/luk/fw)

Alle Impf- und Testmöglichkeiten auf einen Blick

 

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum