Gollings Westen zeitweise nicht über Salzachbrücke erreichbar

Totalsperre der Kreuzung Wasserfallstraße-Salzachstraße zwischen 13. September und Weihnachten
Salzburger Landeskorrespondenz, 06. September 2021

(LK)  Seit Oktober des Vorjahrs wird in der Gemeinde Golling die Bahnstrecke Salzburg – Wörgl/Villach ausgebaut. Dafür ist die zentrale Eisenbahnkreuzung im Zentrum in Richtung Bluntautal langfristig gesperrt, der Verkehr wird über Kuchl/Weißenbach sowie über die Taggerstraße aus Richtung Pass Lueg großräumig umgeleitet.

Die Salzachsiedlung unterhalb des Autobahnzubringers kann zwischen 13. September und voraussichtlich 24. Dezember über die neu gebaute Unterführung Moartalstraße (Ramslstraße) sowie die Unterführung Durchlassstraße erreicht werden, die mit Jahresende aufgelassen wird. Für die Kreuzung Wasserfallstraße/Salzachstraße gilt in diesem Zeitraum eine Sperre für sämtlichen motorisierten Straßenverkehr. Die Fußgängerunterführung „Martina“ nördlich der Eisenbahnkreuzung Wasserfallstraße bleibt für Fußgänger und Radfahrer in beide Richtungen weiterhin uneingeschränkt nutzbar.

B159 weiter einspurig

Die B159 Salzachtalstraße ist weiterhin im Bereich der Eisenbahnkreuzung bis Ende 2022 nur mehr einspurig in Richtung Süden befahrbar. Die Einbahnregelung gilt ab dem Gasthof zur Linde („Gaubei“) bis zum Vorplatz der Feuerwehr. Eine Zufahrt zum Bahnhof Golling-Abtenau sowie zur Volksschule und zum Kindergarten in Golling ist, von Süden kommend, über das Ortszentrum möglich. Die Zufahrt zur Feuerwehr ist aus beiden Richtungen möglich. Für einen gefahrlosen Schul- und Fußweg sorgt ein eigener Gehsteig. LK_210906_60 (sm/mel)

 

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum