Neuer PMU-Rektor setzt auf Ausbau des Medizinstandorts

Inaugurationsfeier von Wolfgang Sperl nachgeholt
Salzburger Landeskorrespondenz, 08. September 2021

(HP)  Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) hat einen neuen Rektor. „Wolfgang Sperl ist ein großer Verbinder, eine Eigenschaft, die auch in der Wissenschaft von zentraler Bedeutung ist“, betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer bei der Inaugurationsfeier in der Großen Aula der Paris Lodron Universität Salzburg.

„Ich weiß die PMU in guten Händen und wünsche dem neuen Rektor viel Mut und viel Erfolg bei dieser gestalterischen Aufgabe von Medizin und Gesundheit für unsere Gesellschaft“, gab Wissenschaftsminister Heinz Faßmann Sperl mit auf den Weg.

Neues Kapitel an der PMU

Sperl war zuvor langjähriger Vorstand am Salzburger Uniklinikum für Kinder- und Jugendheilkunde. Bereits im Juni 2020 übernahm er an der PMU das Amt des Rektors von Herbert Resch, jetzt konnten unter Einhaltung eines Covid-19-Maßnahmenpaketes rund 250 Festgäste den feierlichen Moment verfolgen. Dieser läutet an der PMU ein neues Kapitel ein.

Über die Grenzen hinaus

Rektor Sperl will den noch jungen Standort mit rund 1.500 Studierenden künftig weiter profilieren und als Universität der Gesundheitswissenschaften mit den angebotenen Studien Humanmedizin, Pflegewissenschaft und Pharmazie noch stärker positionieren. Auch die Internationalisierung wird weiter vorangetrieben. Neben dem etablierten Standort in Nürnberg gehen die Kooperationen mit Südtirol in eine nächste Phase. LK_210908_60 (sm/grs)

 

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum