2.500 Kilometer für das Klima geradelt

Karin Hörmanseder war mit fair gehandeltem Kaffee und Schokolade im Gepäck quer durchs Land unterwegs
Salzburger Landeskorrespondenz, 17. September 2021

(LK)  2.500 Kilometer ist Karin Hörmanseder mit „fairem“ Kaffee und Schokolade im Gepäck quer durch Salzburg geradelt. Auf ihrem erlebnisreichen Weg hat sie über die Klima- und Energiestrategie des Landes aufgeklärt, für den Klimaschutz motiviert und für fair gehandelte Produkte begeistert. Beim Schloss Mirabell in der Landeshauptstadt war heute Zieleinlauf. „Karin Hörmanseder hat mit ihrer beeindruckenden Rad-Tour viele Menschen im ganzen Bundesland erreicht, auch emotional“, zeigt sich Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn begeistert.

„Persönliche Initiativen wie diese sind besonders wertvoll, weil sie anspornen und zum Mitmachen motivieren. Klimaschutz braucht uns alle und jede noch so kleine Veränderung in unserem Lebensalltag“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn zur Leistung der radelnden Botschafterin für Fairtrade, Ressourcenschonung und SALZBURG 2050, der Klima- und Energiestrategie des Landes und bedankt sich für ihr unermüdliches „Eintreten“ für diese Themen.

Preuner: „Aufmerksam machen für gerechten Handel.“

Seit 2014 ist Salzburg „Fairtrade-Stadt“. „Damit wollen wir die Produzenten bestmöglich unterstützen, die Entwicklung vor Ort stärken und so das Leben in den Herkunfts- und Anbauländer nachhaltig verbessern. Als Fairtrade-Stadt ist es unsere Pflicht, der Idee des fairen Wirtschaftens nachzugehen, gerechten Handel zu forcieren und diesen in der Öffentlichkeit bestmöglich zu bewerben. Ich darf mich an dieser Stelle recht herzlich bei Hilde Wanner als Beauftragte für ihr Engagement und die vielen tollen Veranstaltungen der letzten Jahre bedanken“, so Bürgermeister Harald Preuner.

Von Tamsweg bis Krimml und von Thomatal nach Berndorf

Am 6. September ist Hörmanseder zum letzten Abschnitt ihrer Bundesland-Radtour aufgebrochen. Im Gepäck dabei: eine Espressomaschine, Kaffee und solargekühlte Fairtrade-Schokolade. Sie hat mit der diesjährigen 1.000 Kilometer langen Radtour die 2020 zurückgelegten 1.500 Kilometer ergänzt und das Bundesland Salzburg von Tamsweg bis Krimml und von Thomatal nach Berndorf in zwei Jahren durchquert. „Die Tour war für mich eine einzigartige Erfahrung. Ich wurde überall willkommen geheißen. Das Schönste war zu spüren: Die Menschen sind bereit und der Wille ist da, etwas für den Klimaschutz zu tun“, so Hörmanseder. LK_210916_62 (sm/bk)

Mehr zum Thema

  

 

Medienrückfragen: Johanna Paulus-Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum