Kranzniederlegung für ehemaligen Landtagspräsidenten

Georg Griessners Verdienste als Familienvater, Pädagoge, Politiker und sozial Engagierten gewürdigt
Salzburger Landeskorrespondenz, 23. September 2021

(LK)  Zu Ehren des ehemaligen Landtagspräsidenten Georg Griessner kam es heute, Donnerstag, zur Kranzniederlegung an seinem Grab auf dem Friedhof in Bruck an der Glocknerstraße. Der gebürtige Fuscher und ehemalige Bürgermeister von Bruck war von 2001 bis 2004 Präsident des Salzburger Landtages und davor mehr als 20 Jahre Abgeordneter. Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf würdigte bei der Kranzniederlegung seine Verdienste als Familienvater, Pädagoge, Politiker und auch sein soziales Engagement, etwa für das Ausbildungszentrum in Unken-Oberrain.

Georg Griessner wurde 1948 in Fusch an der Großglocknerstraße geboren. Er besuchte hier die Volksschule und absolvierte von 1963 bis 1965 die Landwirtschaftliche Fachschule in Bruck an der Großglocknerstraße sowie von 1965 bis 1970 die Höhere Bundeslehranstalt für alpenländische Landwirtschaft in Elixhausen-Ursprung. Anschließend widmete er sich der Agrarpädagogik und fungierte von 2001 bis 2008 als Landesschulinspektor für das land- und forstwirtschaftliche Schulwesen in Salzburg. Von 1978 bis 1988 war er Bürgermeister in Bruck. Seine Leidenschaft galt auch dem Stocksport, von 1995 bis 2004 stand er dem Landesverband der Eis- und Stockschützen als Präsident vor. 2004 erhielt er das Große Ehrenzeichen des Landes. Georg Griessner starb am 23. September 2011. BT_210923_52 (grs/mw)

Medienrückfragen: Katharina Wimmer, Büro Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Tel. +43 662 8042-2600, Mobil: +43 664 1278655, E-Mail: katharina.wimmer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum