Arbeitslosigkeit in Salzburg am geringsten

3,5 Prozent im September ohne Job / Arbeitsmarkt über Vor-Corona-Niveau
Salzburger Landeskorrespondenz, 01. October 2021

(HP)  Der Salzburger Arbeitsmarkt war auch im September stärker als vor Corona. Er brachte für Salzburg nun auch die niedrigste Arbeitslosenrate im Bundesvergleich. Im Vergleich zum September 2019 sank die Zahl der Menschen ohne Job um 11,2 Prozent. „Es ist der vierte Monat in Folge mit Vollbeschäftigung. Das zeigt, wie engagiert und mutig unsere Unternehmen die Krise hinter sich lassen“, sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Ende September 2021 waren im Bundesland 9.632 Personen ohne Arbeit, das sind 4.852 Personen oder 33,5 Prozent weniger als im Vorjahr und noch immer 11,2 Prozent weniger als im September 2019. Im Bundesländervergleich liegt Salzburg mit 3,5 Prozent Arbeitslosenquote nun an der Spitze, gefolgt von Tirol mit 3,8 Prozent.

Jugendarbeitslosigkeit beinahe halbiert

Erfreulich ist die Entwicklung bei den Jugendlichen bis 24 Jahre. Hier hat sich die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr beinahe halbiert. Derzeit sind 1.177 Jugendliche arbeitslos gemeldet, das sind auch um 22,3 Prozent weniger als im September 2019. Ein Wermutstropfen bleibt die Anzahl der Langzeitarbeitslosen. Derzeit sind 1.567 Menschen über ein Jahr lang beim AMS vorgemerkt, eine Steigerung um 44,3 Prozent gegenüber 2019.

Rückgänge in allen Wirtschaftsbereichen und Bezirken

Ende September 2021 waren in allen Wirtschaftsbereichen weniger Personen arbeitslos als ein Jahr zuvor. Besonders hoch waren die Rückgänge im Tourismus (44,5 Prozent) und Handel (32,3 Prozent). Ebenso sank die Zahl der Arbeitslosen in allen Bezirken. Am stärksten in St. Johann im Pongau mit 39,7 Prozent, gefolgt von Tamsweg mit 39,2, Zell am See mit 37,4, der Stadt Salzburg mit 32,5, dem Flachgau mit 30,9 und Hallein mit 26,8 Prozent.

Überhang auf dem Lehrstellenmarkt

Schwierig bleibt die Situation auf dem heimischen Lehrstellenmarkt. Ende September 2021 standen in Salzburg den 1.557 offenen Lehrstellen lediglich 237 sofort verfügbare Lehrstellensuchende gegenüber. Dies ergibt einen 6,6-fachen Überhang.

Zahl der Schulungsteilnehmer steigt

Gestiegen ist die Zahl der Schulungsteilnehmer. In Salzburg waren es um 9,4 Prozent mehr, österreichweit 11,8. Die Arbeitslosenrate einschließlich der Schulungsteilnehmenden lag bei 4,4 Prozent in Salzburg und acht Prozent in Österreich. LK_211001_32 (mw/sm)

Medienrückfragen: Michael Unterberger, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-3912, E-Mail: michael.unterberger@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum