Pflegeausbildung im Aufwärtstrend

833 „Neue“ starten fix in diesem Schuljahr / Kapazitäten im Land ausgebaut
Salzburger Landeskorrespondenz, 06. October 2021

(LK)  833 junge Frauen und Männer starten in diesem Schuljahr im Bundesland Salzburg mit einer Pflegeausbildung, weitere 40 zusätzliche Plätze für Pflegekräfte mit Bachelor-Abschluss sind ab März an der FH Salzburg in Urstein vorgesehen. „Das große Interesse zeigt, dass der anspruchsvolle Pflegeberuf eine attraktive Perspektive bietet. Und belegt auch, dass unsere Bemühungen, dem Arbeitskräftemangel durch gezielte Informationsmaßnahmen entgegenzutreten, Wirkung zeigen“, betont Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

Während 2010 352 Menschen eine Pflegeausbildung in Salzburg abgeschlossen haben, waren es im Vorjahr 658, die sich für die Betreuung und Pflege von Menschen qualifiziert haben. „Die Zunahme bei der Pflegeausbildung gibt Mut in einer Zeit, in der es schwierig ist, den Bedarf an qualifiziertem Personal abzudecken. Und die Zukunftsprognosen weisen eindeutig auf eine Verschärfung des Personalmangels hin, weshalb wir gleichzeitig daran arbeiten, die Rahmenbedingungen im Berufsfeld Pflege etwa durch Pflegepakete zur besseren Honorierung, stabile Dienstpläne oder Praxisanleitungen noch attraktiver zu gestalten“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

Mehr regionale Ausbildungsplätze

Neben besseren Arbeitsbedingungen steht auch die Regionalisierung im Fokus der 2018 initiierten Plattform Pflege, die dem Fachkräftemangel entgegenwirkt. „So haben wir im gesamten Bundesland die Anzahl der Ausbildungsplätze massiv erhöht, sowohl im Salzburger Zentralraum als auch in den südlichen Landesteilen. Wir haben weitere Plätze in den Schulen für Sozialbetreuungsberufe in Saalfelden und im MultiAugustinum in St. Margarethen im Lungau geschaffen“, fasst Stöckl zusammen.

Landeskliniken: Doppelt so viele haben begonnen

Die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege der Salzburger Landeskliniken konnte den Stand der Auszubildenden in den vergangenen beiden Jahren beinahe verdoppeln. Heuer haben 130 Anwärterinnen und Anwärter mit der zweijährigen Ausbildung zur Pflegefachassistenz begonnen.

Tauernklinikum baut aus

Mehr als 125 Ausbildungsplätze bietet inzwischen die Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Tauernklinikum Zell am See an. Heuer wurde erstmals mit doppelter Klassenstärke begonnen. Zusätzlich sind durch die Kooperation mit der HAK/HAS Zell am See und der Landwirtschaftlichen Fachschule Bruck weitere 22 Ausbildungsplätze besetzt.

Hohe Nachfrage in Schwarzach

Die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen ist auch an der Kardinal Schwarzenberg-Akademie in Schwarzach erfreulich hoch. Im September ist der mittlerweile dritte Jahrgang des FH Salzburg Bachelor-Studiengangs „Gesundheits- und Krankenpflege“ mit 30 Studierenden gestartet, seit Anfang Oktober sind 36 angehende Pflegefachassistenten in Ausbildung in Schwarzach.

Pflegekampagne „Das ist stark!“

Eine von vielen Maßnahmen: Im Rahmen der Pflege-Kampagne „Das ist stark!“ bringen Testimonials den Beruf auf persönliche Art und Weise den Salzburgerinnen und Salzburgern näher. Alle Pflegeberufe und die Informationen zu den einzelnen Ausbildungswegen auf einen Blick: www.dasiststark.at. LK_211006_61 (sm/bk)

Mehr zum Thema

Medienrückfragen: Eveline Sampl-Schiestl, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8267438, E-Mail: eveline.sampl-schiestl@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum