Skulpturenpreis des Landes ausgeschrieben

Dotation: 7.000 Euro / Einreichfrist bis 7. November
Salzburger Landeskorrespondenz, 11. October 2021

(LK)  Das Land Salzburg schreibt einen Preis für Skulptur, Plastik und Objekt aus. Dieser ist mit 7.000 Euro dotiert, wird alle drei Jahre vergeben und richtet sich an Künstlerinnen und Künstler, die in Salzburg geboren sind oder seit mindestens fünf Jahren in Salzburg leben und arbeiten. Einreichtermin ist der 7. November 2021.

„Mit dem Preis unterstützen wir einerseits Künstlerinnen und Künstler, sich verstärkt ihrem kreativen Schaffen zu widmen. Darüber hinaus bieten wir ihnen auch die Möglichkeit, das ausgewählte Kunstwerk im Eingangsbereich des Traklhauses in der Salzburger Innenstadt auszustellen. Somit wird aktuelle Kunst im öffentlichen Raum der Altstadt präsentiert“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Prominenter Ausstellungsort

Frist für den mit 7.000 Euro dotierten Preis ist der 7. November. Aus den Einreichungen wählt eine dreiköpfige Jury ein Werk aus. Dieses kann ab Anfang 2022 bis Herbst 2024 im Eingangsbereich des Traklhauses platziert werden.

Bezug zum Traklhaus und zu Salzburg

Die Einreichung soll über die Arbeit informieren und bestenfalls einen Vorschlag für ein Werk, das das Traklhaus oder die Eingangssituation in dieses historische Gebäude oder den Bezug zum Namensgeber, den Dichter Georg Trakl, thematisiert, enthalten. Einzureichen sind ein Einreichformular, digitale Fotos von Arbeiten mit vollständigen Angaben (Titel, Entstehungsjahr, Technik, Maße), ein Text zum Projektvorhaben, Biographie und ein Nachweis für den Salzburgbezug. Die Unterlagen sind digital mit dem Betreff „Skulpturenpreis“ per E-Mail an: kultur-wissenschaft@salzburg.gv.at zu senden. Bei der Übermittlung von größeren Datenmengen können Online-Plattformen verwendet werden. Weitere Auskünfte gibt es bei Greta Schlünz, E-Mail: greta.schluenz@salzburg.gv.at, Telefon +43 662 8042 2229. LK_211011_52 (grs/sm)

Medienrückfragen: Johanna Paulus-Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.paulus-jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum