Gegen Alkohol am Steuer, auch in der Vorweihnachtszeit

Startschuss für die Kampagne „Sicher nach Hause im Advent“
Salzburger Landeskorrespondenz, 09. November 2021

(HP)  Die Tage werden kürzer und kälter, und die Vorfreude auf die bevorstehenden Genüsse der Vorweihnachtszeit steigt. Dabei darf aber nicht vergessen werden, welche zusätzlichen Gefahren durch Punsch und Glühwein im Straßenverkehr entstehen können. Eine Sicherheitskampagne plädiert für verstärktes Verantwortungsbewusstsein.

„Ziel ist es, die Bevölkerung für dieses Thema zu sensibilisieren, damit man sich schon im Vorfeld Gedanken macht, wie man von der Weihnachtsfeier oder von Christkindlmärkten nach Hause kommt. Unsere öffentlichen Verkehrsmittel und Taxis sind dafür eine sichere Lösung. Niemand soll sich alkoholisiert in sein Auto setzen“, so Landesrat Stefan Schnöll.

Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer

Die vom Land Salzburg gemeinsam mit Wirtschaftskammer, Verkehrsverbund und Polizei unterstützte Kampagne weist mittels Zeitungsinseraten, Citylights und einer eigenen Webseite auf die sicheren Möglichkeiten des Heimwegs hin. Sollte kein abendlicher Spaziergang in Frage kommen, stehen die Öffis und Taxis im gesamten Bundesland dafür bereit.

Auto in der Adventszeit weniger nutzen

Abgesehen vom Alkoholkonsum bei Weihnachtsfeiern und Adventmärkten sprechen auch die zunehmend winterlichen Fahrbedingungen und die früh einsetzende Dunkelheit dafür, den öffentlichen Verkehr zu nutzen. Dabei ist natürlich weiterhin das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend. Auch diese sorgt ja bekanntlich für Sicherheit. LK_211109_41 (ap/grs)

Mehr zum Thema

Medienrückfragen: Christoph Bayrhammer, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-4941, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum