„Der Lockdown ist die Behandlung eines Symptoms, die Impfung ist die Lösung“

Landeshauptmann Wilfried Haslauer wendet sich an die Salzburgerinnen und Salzburger
Salzburger Landeskorrespondenz, 19. November 2021

(LK)  „Der Lockdown ist ein massiver Eingriff in unser aller Leben, wir mussten es bereits alle schon erfahren. Er ist nun leider nötig, um die akuten Symptome dieser Pandemie zu lindern. Die Lösung allerdings ist die Impfung“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

 

„Diese Entscheidung ist mir wirklich nicht leicht gefallen, aber sie war angesichts der massiven Infektionszahlen leider unvermeidlich. Ich danke all jenen, die Verständnis haben. Und ich betone: Wir sind alle Lernende in dieser Pandemie, die Wissenschaft und auch wir Politiker. Die Prognosen waren anders, wir mussten sie nachjustieren. Das hat die aktuellen Entscheidungen erforderlich gemacht. Aber bitte sehen wir diesen Lockdown auch als Chance, vor Weihnachten noch aus dem Lockdown heraus zu kommen. Ich bitte sie von Herzen, die sozialen Kontakte einzuschränken und appelliere: Bitte gehen Sie impfen.“

Haslauer: „Schützen Sie sich selbst und ihre Familie.“

„Alle die noch nicht geimpft sind, bitte ich: Schützen Sie sich selbst, schützen Sie Ihre Familien und Ihre Freunde. Wir wissen, impfen hilft und senkt das Ansteckungsrisiko“, so der Landeshauptmann. „Sollte man angesteckt werden, dann bedeutet die Impfung einen milden Verlauf und den Schutz davor, auf einer Intensivstation zu landen oder gar an Covid zu sterben“, so Haslauer, der ganz besonders an die Auffrischungsimpfung für alle, deren zweite Dosis schon vier Monate her ist, erinnert.  

Dank an Medizin und Pflege

„Jenen, die aufopfernd medizinische Höchstleistungen erbringen, oder auch den Pflegekräften, die bis zur Erschöpfung arbeiten, gilt mein Respekt und meine Anerkennung“, dankt Haslauer allen, die an der Bewältigung der Pandemie mitarbeiten.

Die bundesweiten Maßnahmen im Überblick

  • Lockdown für alle von 0 bis 24 Uhr ab Montag, 22. November, bis mindestens 12. Dezember
  • Gesetzgebungsverfahren für Impfpflicht ab 1. Februar 2022
  • FFP2-Maskenpflicht in allen Innenräumen
  • Empfehlung zu Home Office
  • Verschärfung der Kontrollen und Erhöhung der Strafen
  • Präsenzunterricht an den Schulen für alle, die das brauchen

Jetzt auffrischen, einfach impfen

Die Angebote zur Corona-Schutzimpfung in Salzburg sind nach wie vor mit und ohne Anmeldung möglich und zwar an sieben Tage in der Woche. Zusammenfassung und einen Überblick pro Bezirk gibt es immer aktuell unter www.salzburg.gv.at/einfachimpfen.

  • In 400 Impfordinationen – mit Anmeldung in der Ordination
  • Impfstraßen in allen Bezirken – mit Anmeldung: www.salzburg-impft.at und Gesundheitshotline 1450. Tausende Termine sind buchbar.
  • Dutzende Aktionen ohne Voranmeldung: www.salzburg.gv.at/einfachimpfen
  • Erste, zweite und dritte Dosis können verabreicht werden. Für die dritte Dosis ist eine Arztpraxis empfohlen, aber auch die Impfstraßen und offenen Impftermine stehen zur Verfügung.

LK_211119_70 (bk/mel/fw)

Mehr zum Thema

 

Diese Meldung wurde am 19. November um 17:15 Uhr ergänzt.

 

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum