Kristina Hammer ist neue Festspielpräsidentin

Landeshauptmann gratuliert erfahrener, kulturaffiner und gut vernetzter Europäerin
Salzburger Landeskorrespondenz, 24. November 2021

(HP)  Die Nachfolge von Helga Rabl-Stadler als Präsidentin der Salzburger Festspiele steht fest: Die Schweizer Marketingexpertin Kristina Hammer wurde heute Nachmittag im Rahmen einer Pressekonferenz vom Festspiel-Kuratorium als erstgereihte Kandidatin von insgesamt 32 Bewerberinnen und Bewerbern vorgestellt. Mit 1. Jänner 2022 tritt sie das Amt an.

 

„Kristina Hammer hat sich als international erfahrene, kulturaffine und bestens vernetzte Europäerin für die Festspielpräsidentschaft mehr als empfohlen. Die Salzburger Festspiele haben damit die Weichen für die Zukunft gestellt und sich ganz gezielt der Internationalität verschrieben. Mit ihren Fähigkeiten hat sie die Kompetenz die Marke Salzburger Festspiele zu schützen, auszubauen und weiter zu entwickeln. Ich gratuliere ihr herzlich zur Wahl und wünsche mit dieser Aufgabe viel Erfolg“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der Helga Rabl-Stadler gleichzeitig für 27 Jahre an der Spitze der Salzburger Festspiele dankte.

Marketingexpertin mit großem kulturellem Engagement

Die im deutschen Baden-Württemberg geborene Marketingexpertin war im Laufe ihrer Karriere für die Gerngross-Kaufhauskette in Österreich tätig und hat das Steffel in Wien konzeptioniert und geleitet. Von 2000 an, arbeitete sie sieben Jahre in England für Premiummarken im Automobilbereich in England sowie ab 2006 zusätzlich für den Ford-Konzern. Von 2007 bis 2009 leitete sie das globale Marketing Communications Team von Mercedes-Benz am Hauptfirmensitz von Daimler in Stuttgart. Am Ende desselben Jahres erfolgte die Gründung ihrer eigenen Beratungsfirma. Kristina Hammer ist seit ihrer Kindheit eng mit den Salzburger Festspielen verbunden und im Kulturbereich sehr engagiert, beispielsweise als aktives Vorstandsmitglied der Züricher Oper. LK_211124_140 (luk/mw)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum