Covid-19: Mehr als 15.300 aktiv infizierte Personen

Allerdings: 7-Tage-Inzidenz sinkt vorübergehend auf 1.639 / Keine Entspannung in den Spitälern
Salzburger Landeskorrespondenz, 25. November 2021

(LK)  1.514 Neuinfektionen von gestern auf heute, eine um fast 100 Punkte gesunkene Inzidenz, 247 Patienten im Krankenhaus, davon 45 auf der Intensivstation und eine Inzidenz für ungeimpfte Personen von 3.770, für Geimpfte von 850. Das sind die heutigen Corona-Eckdaten in Salzburg.

„Der Rückgang der 7-Tage-Inzidenz um fast 100 Punkte auf 1.639, mit Stand heute um 8.30 Uhr sowie der seit ein paar Tagen fallende Reproduktionswert, der heute bei 1,1 liegt, sind Indizien, dass wir in Salzburg den Höhepunkt der Welle eventuell erreicht haben könnten. Für eine verlässliche Aussage ist es noch viel zu früh, vor allem kann es auch noch Nachmeldungen geben. Ich bin daher sehr, sehr vorsichtig und von Entwarnung kann bei mehr als 15.000 aktiv infizierten Personen gar keine Rede sein“, fasst Gernot Filipp von der Landesstatistik zusammen. Und er fügt noch einen persönlichen Appell hinzu: „Bitte gehen Sie impfen!“

Filipp: „Nur leichte Entspannung auf sehr hohem Niveau.“

Filipp schaut nach wie vor besorgt auf die hohen Infektionszahlen in Salzburg. „Der leichte Rückgang könnte eine Auswirkung von 2G und in weiterer Folge des Lockdowns sein, aber die regionale Streuung hat ein extrem hohes Niveau erreicht. In allen 119 Gemeinden gibt es derzeit zumindest einen aktiven Fall und die Zahl der insgesamt aktiv Infizierten ist mit 15.386 nach wie vor mehr als drei Mal so hoch wie der Maximalwert vom letzten Herbst.“

Vorübergehender Rückgang bei Spitalspatienten

Die Zahl der Patienten im Spital sinkt nach dem gestrigen Höchststand leicht auf 247, davon sind 45 auf der Intensivstation. „Der Aufwärtstrend sollte auf Grund der Entwicklung der Fallzahlen in den kommenden Tagen wie gewohnt zeitversetzt aber noch anhalten“, sagt Gernot Filipp. Das Durchschnittsalter der Intensivpatienten liegt bei 66 Jahren. 68 Prozent auf der Normalstation und 60 Prozent auf der Intensivstation sind über 65 Jahre alt. Der Anteil vollimmunisierter Patienten auf der Normalstation beträgt 49 Prozent. Auf der Intensivstation sind 22 Prozent vollimmunisiert, meist mit konkreten medizinischen Gründen für Impfdurchbrüche.

Scheinbar Trendwende in vier Bezirken

Der Bezirk mit der höchsten Inzidenz ist noch immer der Tennengau mit 2.105. In den anderen Bezirken zeichnet sich eine leichte Trendwende ab, insbesondere im Lungau, wo die Inzidenz innerhalb einer Woche um 1.000 Punkte auf 1.427 gefallen ist. Im Sinken ist sie auch im Flachgau mit 1.900, ebenso in der Stadt Salzburg mit 1.517 und im Pongau mit 1.516. Im Pinzgau steigt sie hingegen mit 1.233 auf einen neuen Höchststand.

Höchste Inzidenz im Bundesländervergleich

Über dem Bundes-Schnitt von 1.084,8 bei der Inzidenz liegt Salzburg mit 1.638,5 an erster Stelle, gefolgt von Oberösterreich mit 1.616,2, Kärnten mit 1.413,1, Tirol mit 1.339,8 und Vorarlberg mit 1.314,8. Niederösterreich mit 948,4, Burgenland mit 746,3, Steiermark mit 745,2 und Wien mit 630,4 liegen darunter.

Größte Infektionsdynamik bei den Jungen

„Den mit Abstand höchsten Inzidenz-Wert in den verschiedenen Altersgruppen weisen die 10 bis 14-Jährigen mit 4.500 auf“, erläutert Gernot Filipp und ergänzt: „Bei den 5 bis unter 15-Jährigen ist die Inzidenz in der letzten Woche um mehr als 60 Prozent angestiegen. Dort gibt es die größte Dynamik im Infektionsgeschehen.“ Danach geht die Inzidenz mit steigendem Alter kontinuierlich zurück. Bei den über 60-Jährigen beträgt sie rund 760. Am geringsten ist sie bei den über 80-Jährigen mit 570, dies ist bereits ein Effekt der Auffrischungsimpfungen.

Die statistischen Eckdaten für Salzburg im Überblick:

  • 15.386 aktiv infizierte Personen
  • 7-Tage-Inzidenz: 1.639
  • 247 Covid-Patienten im Spital, davon 45 auf Intensivstation
  • Bisher gesamt 681 gemeldete Todesfälle
  • Alle 119 Gemeinden betroffen
  • 90.844 Infektionen bis dato gesamt
  • Reproduktionszahl 1,1
  • 7-Tage-Inzidenz Bezirke: Tennengau (2.105,2), Flachgau (1.900,1,), Stadt Salzburg (1.516,6), Pongau (1.516,1), Lungau (1.426,6) und Pinzgau 1.232,9).

Ampelkommission tagt

Heute wird auch die Corona-Ampelkommission wieder tagen. Angesichts der Lage in ganz Österreich würde alles andere als die Einstufung „Rot – sehr hohes Risiko“ überraschen. LK_211125_30 (mw/mel)

 

Diese Meldung kann noch ergänzt werden.

 

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum