Meldung anzeigen


Nr. 339 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(2. Session der 14. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Mag. Hagenauer und Dr. Solarz betreffend die Einführung einer Plattform für im Ausland tätige Salzburger und Salzburgerinnen

 

 

Viele SalzburgerInnen sind international tätig bzw im Ausland erfolgreich. Laut Außenminis-terium gibt es rund 450.000 AuslandsösterreicherInnen. Geht man davon aus, dass der Anteil der SalzburgerInnen an der gesamten österreichischen Bevölkerung auch auf die Auslands-österreicherInnen anzuwenden ist, so kann davon ausgegangen werden, dass rund 28.000 SalzburgerInnen im Ausland tätig sind.

 

Eine zentrale Vernetzung dieser "Auslands-SalzburgerInnen" über eine Internet-Plattform würde zu vielen internationalen Kontakten führen und somit in vielen Bereichen Chancen eröffnen. So würden beispielsweise die Salzburger Export- bzw die in Salzburg Arbeitsplätze schaffende Wirtschaft unterstützt sowie die Bekanntheit und das Image unseres Bundeslandes international gestärkt.

 

Das Land Oberösterreich hat bereits ein solches Netzwerk geschaffen. Unter dem Titel "Oberösterreich International – Upper Austrians abroad" sind 516 Personen in 77 Ländern weltweit miteinander vernetzt. So ist es beispielsweise möglich, die UnternehmerInnen unter den international tätigen OberösterreicherInnen einzuladen, oberösterreichischen Nachwuchs durch Praktika und Ferialjobs internationale Erfahrung zu ermöglichen.

 

Die unterzeichneten Abgeordneten stellen daher den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

1.        Die Landesregierung wird ersucht, in Anlehnung an das Netzwerk "Oberösterreich International – Upper Austrians abroad" ein ähnliches Netzwerk für das Bundesland Salzburg zu schaffen.

 


2.        Dieser Antrag wird dem Ausschuss für Wirtschaft und Energie zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung zugewiesen.

 

 

Salzburg, am 1. Februar 2009

 

Mag. Hagenauer eh

 

Dr. Solarz eh