Meldung anzeigen


Nr. 340 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(2. Session der 14. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Dr. Solarz, Mag. Schmidlechner und Ing. Mag. Meisl betreffend die Erstellung einer für Jugendliche leicht verständlichen Webseite zum Zwecke der Erklärung der politischen Arbeit im Land Salzburg

 

 

Die Webseite des Landes ist eine weitreichende und vielgenutzte Informationsquelle für Bürger. 2008 verzeichnete www.salzburg.gv.at 30 Millionen Zugriffe. Neben Sachthemen kann man sich auch einen Überblick über die Arbeit des Landtages und der Landesregierung verschaffen. Die Informationen sind für Erwachsene gut, für Jugendliche jedoch schwer verständlich. Wichtig ist jedoch Jugendlichen Politik so bald als möglich näher zu bringen bzw sie dafür zu begeistern. Um diese Zielgruppe anzusprechen, muss man deren Informationskanäle bzw deren Kommunikationsformen nutzen: das Internet.

 

Der Politologe Peter Filzmair präsentierte 2007 eine Studie, die besagt, dass das Klischee von der "politikverdrossenen Jugend" definitiv nicht stimmt. Im Gegenteil: Kinder und Jugendliche zwischen 14 und 24 Jahren zeigen nicht nur Interesse an der Politik, sie fordern sogar mehr politische Bildung ein.

 

Im Jahr 2007 wurde vom Bundeskanzleramt eine speziell für Jugendliche entworfene Webseite "kanzler4kids" online gestellt. Diese Webseite bringt Jugendlichen die Demokratie und das Staatswesen näher. Fragen zu den allgemeinen Aufgaben der Politik, zur Entstehung von politischen Entscheidungen, den Aufgaben von Bundeskanzler, Vizekanzler und Ministern sowie zu vielen anderen Themenbereichen sind dort jugendgerecht aufbereitet. Neben einem Lexikon mit den wichtigsten Begriffen aus der (Hoheits-) Verwaltung und Politik finden sich auch historische Informationen, beispielsweise über ehemalige Bundespräsidenten und Regierungschefs. Auch werden allgemeine Zusammenhänge deutlich gemacht.

 

Um der Salzburger Jugend die Arbeit der Salzburger Landesregierung, des Landtages und der Verwaltung näher zu bringen, wäre eine jugendgerecht aufbereitete Webseite über das Land Salzburg eine kostengünstige und leicht zu verbreitende Maßnahme.


Die unterzeichneten Abgeordneten stellen daher den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

1.        die Landesregierung und der Landtagspräsident werden ersucht, unter Einbindung von Akzente Salzburg als Teil eines Gesamtkonzeptes eine Webseite zu erstellen, welche den Salzburger Jugendlichen die Arbeit der Salzburger Landesregierung, der Regierungsmitglieder, des Landtages und der Verwaltung näher bringt sowie allgemeines und historisches Wissen über das Bundesland vermittelt.

 

2.        Dieser Antrag wird dem Bildungs-, Schul-, Sport- und Kulturausschuss zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung zugewiesen.

 

 

Salzburg, am 1. Februar 2010

 

Dr. Solarz eh

Mag. Schmidlechner eh

Ing .Mag. Meisl eh