Meldung anzeigen


Nr. 542 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(4. Session der 14. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Riezler, Pfatschbacher und Dr. Solarz betreffend Karenz, Wiedereinstieg und Familienfreundlichkeit in der Landesverwaltung

 

 

"Weiterentwicklung und Forcierung familienfreundlicher Rahmenbedingungen zur Förderung

der Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Zusammenarbeit mit allen beteiligten Akteuren" ist als Absichtserklärung im Arbeitsübereinkommen für die 14. Legislaturperiode des Salzburger Landtages bis 2014 enthalten. Spätestens ab Karenz und Wiedereinstieg werden für alle Mütter und Väter diese Bedingungen interessant bzw notwendig. Ab diesem Zeitpunkt zeigt sich, inwiefern einem Dienstgeber die MitarbeiterInnen auch MIT Familie wichtig sind. An den verschiedensten Maßnahmen lässt sich erkennen, wie bemüht ein Unternehmen ist, Frauen und Männer MIT Familie als gleichwertige MitarbeiterInnen an das Unternehmen zu binden.

 

Bereits sieben Mal wurden unter dem Motto "Family Business Award" die familienfreundlichsten Unternehmen im Land Salzburg ausgezeichnet. Die Landesverwaltung kann durchaus noch welche, der dort angesprochenen familienfreundlichen Kriterien übernehmen und damit Vorbildfunktion zeigen.

 

Da der Dienstgeber Land auch bei den SALK umfassende Maßnahmen zu Karenz, Wiedereinstieg und Familienfreundlichkeit gibt, stellen in diesem Zusammenhang die unterzeichneten Abgeordneten den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

1.             Die Landesregierung wird ersucht, in die Wege zu leiten, dass eine Evaluierung der Maßnahmen bei Karenz, Wiedereinstieg und Familienfreundlichkeit in der Landesverwaltung erfolgt sowie ein Konzept für weitere Umsetzungsmaßnahmen, die den Landesdienst als Vorbildunternehmen darstellen lassen, erarbeitet wird.

2.             Weiters wird die Landesregierung ersucht, dem Landtag bis 31. Oktober 2012 zu berichten.

3.             Dieser Antrag wird dem Verfassungs- und Verwaltungsausschuss zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung zugewiesen.

 

 

Salzburg, am 23. Mai 2012

 

Riezler eh

Pfatschbacher eh

Dr. Solarz eh