Meldung anzeigen


Nr. 058 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(2. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Klubobmann Egger MBA, Zweiter Präsident Dr. Huber und Weitgasser betreffend

Impulse gegen den Fachkräftemangel und für eine bessere Integration in den Arbeitsmarkt

 

 

Aktuell nehmen die negativen Asylentscheidungen auch für Menschen in der Lehre zu. Es kommt zu Abschiebungen – auch direkt vom Lehrplatz. Das sorgt für massive Verunsicherung nicht nur bei den betroffenen Lehrlingen, sondern auch bei den Unternehmerinnen und den Unternehmern. Anstatt sich dieses Problems anzunehmen, geht die Bundesregierung einen Schritt in die umgekehrte Richtung und schafft die Möglichkeit der Lehre für Asylsuchende komplett ab.

 

Eine der größten Chancen für die Integration ist die Eingliederung von geflüchteten Menschen in den Arbeitsmarkt. Eine Chance für die Betroffenen selbst, aber auch für die Unternehmerinnen und Unternehmer, welche oft händeringend Lehrlinge für ihre Betriebe suchen.

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

1. Die Landesregierung wird ersucht, sich bei der Bundesregierung für die Umsetzung von Maßnahmen einzusetzen, die zum einen der besseren Integration von Asylberechtigten als auch der Bekämpfung des Fachkräftemangels dienen.

 

2. Dieser Antrag wird dem Ausschuss für Wirtschaft, Energie und Lebensgrundlagen zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung zugewiesen.

 

 

Salzburg, am 3. Oktober 2018

 

Egger MBA eh.

Dr. Huber eh.

Weitgasser eh.