Meldung anzeigen


Nr. 0 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(2. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Mündliche Anfrage

 

der Abg. Thöny MBA an Landeshauptmann Dr. Haslauer betreffend

die Verländerung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes

 

 

Die Bundesregierung hat im Rahmen einer Änderung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes vorgeschlagen, die Kinder- und Jugendhilfe als ausschließliche Länderkompetenz auszugestalten. Expertinnen und Experten aus verschiedenen Organisationen in der Kinder- und Jugendarbeit haben sich klar gegen eine Verländerung ausgesprochen und vor den negativen Folgen einer solchen gewarnt. Die geplante Verländerung der Kinder- und Jugendhilfe war auch Thema bei der Landeshauptleutekonferenz im Mai 2018.

 

Ich stelle dazu gemäß § 78 a GO-LT folgende

 

Mündliche Anfrage:

 

  1. Zu welchem Ergebnis kam die Landeshauptleutekonferenz zu diesem Thema?

  2. Die Unterfragen ergeben sich aus der Beantwortung der Hauptfrage.

 

 

 

 

Salzburg, am 03. Oktober 2018

 

 

 

 

Thöny