Meldung anzeigen


Nr. 0 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(2. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Mündliche Anfrage

 

der Abg. Weitgasser an Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Schellhorn betreffend Förderung erneuerbarer Energien und Eindämmung des Klimawandels

 

 

Um den Klimawandel einzudämmen, muss die EU bis 2050 die CO2-Emissionen um 80% verringern. Das bedeutet, dass wir einen Ersatz für ca. 13 Mio. Tonnen Erdöl, 4,6 Mio. Tonnen Kohle und 8,7 Mrd. Kubikmeter Erdgas im Jahr finden müssen.

 

Wir haben die Wahl: entweder wir investieren in neue Technologien oder wir müssen auf Wohlstand verzichten.

 

Bei den Förderungen des Landes muss daher künftig ein Schwerpunkt auf Innovation und Entwicklung gesetzt werden, um Technologien rascher zu Marktreife zu bringen. Dies ist im doppelten Sinne gut, da dadurch auch Wirtschaftswachstum erzeugt wird. Zwischen der Wirtschaft und der Umwelt muss immer ein „und“ stehen, niemals ein „oder“.

 

Ich stelle deshalb an Sie gemäß § 78 a GO-LT folgende

 

mündliche Anfrage:

 

Welche Schwerpunkte setzen Sie bei den Förderungen und wie wird dabei das Thema Nachhaltigkeit forciert?

 

Die weiteren Fragen ergeben sich aus der Beantwortung der Hauptfrage.

 

 

Salzburg, am 07. November 2018

 

 

Weitgasser eh.