Meldung anzeigen


Nr. 108-BEA der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(2. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Beantwortung der Anfrage

 

der Abg. Mag. Zallinger, Klubobfrau Mag.a Gutschi und Huber an Landesrätin

Mag.a (FH) Klambauer (Nr. 108-ANF der Beilagen) betreffend Familienunterstützung

 

 

Hohes Haus!

 

Zur Beantwortung der Anfrage der Abg. Mag. Zallinger, Klubobfrau Mag.a Gutschi und Huber vom 7. November 2018 erlaube ich mir, Folgendes zu berichten:

 

Zu Frage 1: Welche Angebote zur Unterstützung von Familien gibt es in Salzburg?

 

Bezugnehmend auf den Einleitungstext wird festgestellt, dass es im Land Salzburg keine sogenannten Familienzentren wie in Niedersachsen mit den aufgezählten Leistungen gibt. Im Land Salzburg gibt es einen breiten Fächer an familienorientierten Angeboten, die jedoch nicht unter einem Dach zusammengefasst sind. Dem Familienressort sind das Forum Familie und das Referat 2/01 Kinderbetreuung, Elementarbildung, Familien zugeordnet.

 

Forum Familie unterstützt die Menschen in den Bezirken mit einem umfangreichen Angebot und gilt als Informationsdrehscheibe. Schwerpunkte sind:

 

  • Hilfe bei Fragen zur Kinderbetreuung

  • Information zu Hilfs- und Beratungsstellen

  • Auskunft über materielle Förderungen und Beihilfen

  • Unterstützung bei Familienprojekten

  • Vernetzung und Informationsaustausch in der Region

     

    Das Referat 2/01 ist für materielle Fördermöglichkeiten für Familien zuständig, wie z. B. die Unterstützung von Schulveranstaltungen, der Kinderbetreuungshilfsfonds, die Hilfe Schwangere in Not oder die Mehrlingsförderung sowie Beratungsleistungen durch Sozialarbeiterinnen für alle sozialrechtlichen Fragen und schwierige Lebenssituationen und schließlich vom Land geförderte Angebote wie die Eltern-Kind-Gruppen, die in vielen Gemeinden bestens verankert sind.

     

Zahlreiche weitere Angebote für Familien sind insbesondere im Bereich der Abteilung 3 Soziales, im Speziellen der Kinder- und Jugendhilfe angesiedelt, wie z. B. das Projekt Birdi („Frühe Hilfen“) oder die Elternberatung des Landes, über die aber von Seite der Abteilung 2 Kultur, Bildung und Gesellschaft keine Auskunft gegeben werden kann.

 

Zu Frage 2: Erachten Sie das derzeit bestehende Angebot als ausreichend oder wird über einen Ausbau nachgedacht?

 

Das gesamte den Salzburger Familien zur Verfügung stehende Angebot an Leistungen ergibt sich aus Familienleistungen im engeren Sinne, Angeboten des Familienzentrums sowie allen zwar nicht dem Familienressort zugeordneten, aber den Familien direkt und indirekt zu Gute kommenden Leistungen des Landes Salzburg sowie der Familien- und Erziehungsberatung, welche im Ressort Soziales angesiedelt ist. Ausgehend vom bestehenden, vielfältigen Angebot zur Unterstützung von Familien hat sich die Landesregierung im Koalitionsvertrag zu einer Reihe von gemeinsamen Vorhaben bekannt. Der Koalitionsvertrag ist öffentlich unter https://www.salzburg.gv.at/salzburg_/Documents/koalitionsvertrag.pdf einsehbar.

 

Zu Frage 2.1.: Wenn ja in welcher Form und in welchem Ausmaß?

 

Entfällt, siehe Frage 2.

 

Ich ersuche das Hohe Haus um Kenntnisnahme dieser Anfragebeantwortung.

 

 

Salzburg, am 11. Dezember 2018

 

Mag.a (FH) Klambauer eh.